UFO-Erscheinungen
Bitte melde Dich an, um Zugriff auf weitere Bereiche des Forums zu erhalten!
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten haben. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von den Inhalten aller extern gelinkten Seiten in diesem Forum und machen uns ihre Inhalte nicht zu eigen.
Wir sind dankbar für jeden Hinweis auf inhaltlich bedenkliche Seiten, die mittels Link an ufoerscheinungen.forumieren angebunden sind.
Für Hinweise und Informationen senden Sie uns bitte eine E-Mail an ufoerscheinungen(at)gmail.com


Kornkreise aus Skeptiker Sicht

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Kornkreise aus Skeptiker Sicht

Beitrag von weisnix am Mo 25 Feb 2013, 20:01

Jeder kann seine eigenen Meinung zu diesem Thema kundtun. Ob man diese Meinung übernimmt oder selbst nachforscht ist jedem selbst überlassen.

Kornkreise sind ausschliesslich von Menschen gemacht. Dazu bedarf es keiner großen wissenschaftlichen Studie. Man muss sich die Gebilde nur genau anschauen!
Jedes Zentrum eines Kornkreises liegt an oder auf einem der bereits vorhandenen - und für Menschen begehbaren - Feldwege. Das heisst die "Kornkreismacher" betreten das Feld ganz normal über einen der vorgegebenen Wege (Traktorspur etc.) und suchen sich an oder neben diesem Feldweg das Zentrum für den Kornkreis, den sie kreieren wollen. Wir haben ca. 200 Kornkreisabbildungen im Internet nach diesen Kriterien analysiert und mussten feststellen, dass ALLE Kornkreise so entstanden sind. Dies sind eindeutige menschliche Spuren. Aliens würden sich ganz sicher nicht an einem vorhandenen Feldweg orientieren, wo das Zentrum des Kornkreises hinkommt oder?
Schaut Euch das Video an und lasst euch überzeugen.
Wir haben die entscheidenen Feldwege bzw. das zugehörige Zentrum immer mit einer roten Linie markiert. Es ist immer das selbe Schema....
Kornkreise sind eine tolle Kunst aber leider haben Sie nichts mit Aliens oder irgendwelchen übernatürlichen Kräften zu tun....



Es lassen sich bestimmt auch Kornkreise finden, die nicht in dieses Muster passen. Ausnahmen bestätigen nunmal die Regel.


"Journalismus ist, wenn jemand etwas schreibt, das ein anderer nicht gedruckt sehen will. Alles andere ist PR." (George Orwell)
"Wir leben nicht, um zu glauben, sondern um zu lernen" (Dalai Lama)
"Nicht wissen ist nicht schlimm; schlimm ist nur, nicht wissen wollen." (Chinesisches Sprichwort)
"Ich denke, also bin ich gefährlich!"
avatar
weisnix
Moderator

Männlich Anzahl der Beiträge : 5390
Anmeldedatum : 06.11.11
Ort : Remulak

Nach oben Nach unten

Re: Kornkreise aus Skeptiker Sicht

Beitrag von Gast am Mo 25 Feb 2013, 21:58

Ja ja.....bla....bla.....bla......

Solche Skeptiker wird man NIE überzeugen können. Egal wieviele Beweise man ihnen auch vorlegt.....

"Sicher.....ALLE Kornkreise sind menschengemacht" Spinner Auch die in einer Nacht gemachte.........Fußballfeldergroße...........mathematisch genaue.........ohne umgeknickte Halme............mit Spuren von Metall drinnen was es bei uns in der Form auf der Erde gar nicht gibt........ja ja.......

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kornkreise aus Skeptiker Sicht

Beitrag von Nibirius am Di 26 Feb 2013, 10:53

Es gibt in der Tat Menschen, die würden nicht einmal dann an Ausserirdische glauben, wenn ihnen einer die Hand schüttelt, die Erfahrung habe ich leider gemacht.
In einer Umfrage ( Privater Bereich, ca. 120 Menschen) waren gerade mal 3 Leutchen dabei, die sich hätten überzeugen lassen.
Alle anderen hatten entweder die Hosen gestrichen voll oder wurden regelrechte " wegdiskutierer "!!!
Deshalb liebe Slip, versuche ich auch nie mehr auch nur noch einen einzigen zu überzeugen, es geht meistens in die Hose.
Euch allen noch einen schönen und unfallfreien gesunden Tag. Danke Sag ich doch
L.G


Alle Geschöpfe dieser Erde fühlen wie wir, sie streben nach Glück wie wir.
Alle Geschöpfe lieben, leiden und sterben wie wir, also sind sie uns gleichgestellte Werke
des allmächtigen Schöpfers - unsere Brüder.
avatar
Nibirius
Moderator

Männlich Anzahl der Beiträge : 1952
Anmeldedatum : 11.10.12
Alter : 58

Nach oben Nach unten

Re: Kornkreise aus Skeptiker Sicht

Beitrag von Gast am Di 26 Feb 2013, 13:48

Ach und was ich noch sagen wollte: NATÜRLICH liegt JEDER Kornkreis in einem Feld auf einer Traktorspur! Das ist doch auch völlig normal. Die Kornkreise sind ja auch alle RIESIG und die Traktorspuren nicht.......die Bauern fahren nunmal so durch das Feld......und bei so großen Kornkreisen ist es doch ganz logisch das die darauf liegen. Also sowas kann man doch überhaupt nicht als Argument nehmen das desshalb nun alle Kornkreise menschengemacht sind.....so ein Blödsinn!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kornkreise aus Skeptiker Sicht

Beitrag von weisnix am Di 26 Feb 2013, 14:21

Gerade hat grenz|wissenschaft-aktuell etwas ins Netz gestellt.

Statistischer Jahresrückblick auf die Kornkreise 2012


"Journalismus ist, wenn jemand etwas schreibt, das ein anderer nicht gedruckt sehen will. Alles andere ist PR." (George Orwell)
"Wir leben nicht, um zu glauben, sondern um zu lernen" (Dalai Lama)
"Nicht wissen ist nicht schlimm; schlimm ist nur, nicht wissen wollen." (Chinesisches Sprichwort)
"Ich denke, also bin ich gefährlich!"
avatar
weisnix
Moderator

Männlich Anzahl der Beiträge : 5390
Anmeldedatum : 06.11.11
Ort : Remulak

Nach oben Nach unten

Re: Kornkreise aus Skeptiker Sicht

Beitrag von Gast am Mi 19 Jun 2013, 15:56

Sooooo......Hiermit revidiere ich meine beiden vorherigen Posts aus diesem Thread und sage ganz klar:

JA! ALLE Kornkreise sind von sehr talentierten, MENSCHLICHEN Künstlern gemacht worden!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kornkreise aus Skeptiker Sicht

Beitrag von Nibirius am Mi 19 Jun 2013, 17:03

SlipKnoTfreak29 schrieb:Sooooo......Hiermit revidiere ich meine beiden vorherigen Posts aus diesem Thread und sage ganz klar:

JA! ALLE Kornkreise sind von sehr talentierten, MENSCHLICHEN Künstlern gemacht worden!


LachenIch lach mich kaputt das ist doch wohl nicht Dein ernst oder?
Ok ich denke ich habe verstanden, was hier abgeht und werde mich hinsichtlich dieser Thematik auch nicht mehr äußern.
L.G


Alle Geschöpfe dieser Erde fühlen wie wir, sie streben nach Glück wie wir.
Alle Geschöpfe lieben, leiden und sterben wie wir, also sind sie uns gleichgestellte Werke
des allmächtigen Schöpfers - unsere Brüder.
avatar
Nibirius
Moderator

Männlich Anzahl der Beiträge : 1952
Anmeldedatum : 11.10.12
Alter : 58

Nach oben Nach unten

Re: Kornkreise aus Skeptiker Sicht

Beitrag von Gast am Mi 19 Jun 2013, 17:17

Ok ich denke ich habe verstanden, was hier abgeht und werde mich hinsichtlich dieser Thematik auch nicht mehr äußern.

Ah.. dann hast du verstanden dass alle Kornkreise von Menschen gemacht wurden? Super! Daumen hoch

Oder falls nicht: Wo genau siehst du denn einen Hinweis auf E.T.?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kornkreise aus Skeptiker Sicht

Beitrag von Nibirius am Mi 19 Jun 2013, 17:33

BlackHeart schrieb:
Ok ich denke ich habe verstanden, was hier abgeht und werde mich hinsichtlich dieser Thematik auch nicht mehr äußern.

Ah.. dann hast du verstanden dass alle Kornkreise von Menschen gemacht wurden? Super! Daumen hoch

Oder falls nicht: Wo genau siehst du denn einen Hinweis auf E.T.?


Du stellst hier die Behauptung auf, ALLE KORNKREISE SIND VON MENSCHEN GEMACHT, OK dann möchte ich absolut, konkrete und beglaubigte Beweise von Dir!, das es wirklich so ist, aber nicht einen youtubefilm oder jemand der vor laufender Kamera bezeugt, das es so ist, nein einen Beweis, den die ganze Welt dann akzeptieren MUSS!,
da Du ja so auf Beweise stehst!
L.G


Alle Geschöpfe dieser Erde fühlen wie wir, sie streben nach Glück wie wir.
Alle Geschöpfe lieben, leiden und sterben wie wir, also sind sie uns gleichgestellte Werke
des allmächtigen Schöpfers - unsere Brüder.
avatar
Nibirius
Moderator

Männlich Anzahl der Beiträge : 1952
Anmeldedatum : 11.10.12
Alter : 58

Nach oben Nach unten

Re: Kornkreise aus Skeptiker Sicht

Beitrag von Luke am Mi 19 Jun 2013, 17:39

Ja mal eine Gegenfrage . Beweis mir doch mal das diese Kornkrise von Menschenhand gemacht wurden!


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Ich glaube schon lange nicht mehr an Ufo’s
Weil ich weiß dass es Ufos gibt!  
avatar
Luke
Admin

Männlich Anzahl der Beiträge : 5283
Anmeldedatum : 19.12.10
Alter : 59

http://www.youtube.com/user/Justicetull

Nach oben Nach unten

Re: Kornkreise aus Skeptiker Sicht

Beitrag von Gast am Mi 19 Jun 2013, 17:43

OK dann möchte ich absolut, konkrete und beglaubigte Beweise von Dir!, das es wirklich so ist, aber nicht einen youtubefilm oder jemand der vor laufender Kamera bezeugt, das es so ist, nein einen Beweis, den die ganze Welt dann akzeptieren MUSS!,
da Du ja so auf Beweise stehst!

Also willst du mir wirklich sagen, dass du glaubst, dass Menschen nicht dazu fähig sind solche Kunstwerke zu erstellen? Du solltest dich echt mal beruhigen. Ich verstehe nämlich deine Aufregung nicht. Da es keine Beweise gibt, dass Kornkreise von E.T. gemacht wurden, kannst du mir ja sicher plausibel schildern warum diese auch nicht von Menschen gemacht worden sind.

Hier noch eine Seite von Menschen die sich dazu bekennen, diese Kreise gemacht zu haben:

http://www.circlemakers.org/

Vielleicht kannst du ja noch einen Kornkreis benennen oder zeigen, der DEFINITIV nicht von Menschen gemacht wurde.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kornkreise aus Skeptiker Sicht

Beitrag von Gast am Mi 19 Jun 2013, 17:49

Ich wollte noch etwas hinzufügen:

Auf unserem Planeten wurden bis jetzt noch keine weiteren intelligenten Lebewesen nachgewiesen, die dazu in der Lage wären, solche Kornkreise zu erstellen. Ganz simple Annahme, die eigentlich ohne großartige Erklärungen auskommen könnte. Wenn nun die Gegenseite verlangt, dass das gefälligst bewiesen werden muss, ist das Unfug. Denn dazu müsste man den Verursacher jedes einzelnen Kornkreises von damals bis heute ausfindig machen und auch bei jedem weiteren Kornkreis den Verursacher identifizieren. Unmöglich.

Allerdings müsste die Gegenseite nur bei einem einzigen Kornkreis den Beweis erbringen, dass dieser nicht von Menschen gemacht wurde.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kornkreise aus Skeptiker Sicht

Beitrag von Nibirius am Mi 19 Jun 2013, 18:05

BlackHeart schrieb:Ich wollte noch etwas hinzufügen:

Auf unserem Planeten wurden bis jetzt noch keine weiteren intelligenten Lebewesen nachgewiesen, die dazu in der Lage wären, solche Kornkreise zu erstellen. Ganz simple Annahme, die eigentlich ohne großartige Erklärungen auskommen könnte. Wenn nun die Gegenseite verlangt, dass das gefälligst bewiesen werden muss, ist das Unfug. Denn dazu müsste man den Verursacher jedes einzelnen Kornkreises von damals bis heute ausfindig machen und auch bei jedem weiteren Kornkreis den Verursacher identifizieren. Unmöglich.

Allerdings müsste die Gegenseite nur bei einem einzigen Kornkreis den Beweis erbringen, dass dieser nicht von Menschen gemacht wurde.


Genau das habe ich mir gedacht, Du behauptest etwas und wenn jemand nach Beweisen fragt, wird der Spiess einfach umgedreht, schade Blackheart ich habe mich in Dir getäuscht, denn ich dachte bis jetzt immer, das Du jemand bist, der zu dem was er sagt/schreibt auch steht.
Aber ok, ich akzeptiere das und bekomme dann eben KEINE Beweisen  für Deine Behauptung.
ich bedanke mich trotzdem ganz herzlich bei Dir und wünsche Dir alles Gute.
L.G


Alle Geschöpfe dieser Erde fühlen wie wir, sie streben nach Glück wie wir.
Alle Geschöpfe lieben, leiden und sterben wie wir, also sind sie uns gleichgestellte Werke
des allmächtigen Schöpfers - unsere Brüder.
avatar
Nibirius
Moderator

Männlich Anzahl der Beiträge : 1952
Anmeldedatum : 11.10.12
Alter : 58

Nach oben Nach unten

Re: Kornkreise aus Skeptiker Sicht

Beitrag von Gast am Mi 19 Jun 2013, 18:14

Hmm? Hab ich was verpasst? Oder hast du meine Aussage nicht richtig verstanden?

Aber wir könnten die ganze Geschichte doch wirklich klären, wenn du mir nur einen Kornkreis zeigst der definitiv nicht von Menschen gemacht wurde und dies natürlich auch belegen kannst. Dann würden wir hier mal einen Schritt weiter kommen. Und mich hättest du dann auch widerlegt.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kornkreise aus Skeptiker Sicht

Beitrag von Nibirius am Mi 19 Jun 2013, 18:17

BlackHeart schrieb:Hmm? Hab ich was verpasst? Oder hast du meine Aussage nicht richtig verstanden?

Aber wir könnten die ganze Geschichte doch wirklich klären, wenn du mir nur einen Kornkreis zeigst der definitiv nicht von Menschen gemacht wurde und dies natürlich auch belegen kannst. Dann würden wir hier mal einen Schritt weiter kommen. Und mich hättest du dann auch widerlegt.


Man, das steht doch hier gar nicht zur Debatte, nicht ich war es, sonder DU begreifst Du das nicht?
Du hast behauptet alle wäre Menschenhandwerk nicht ich, aber Du lieferst nicht einen Beweis, warum nicht????


Alle Geschöpfe dieser Erde fühlen wie wir, sie streben nach Glück wie wir.
Alle Geschöpfe lieben, leiden und sterben wie wir, also sind sie uns gleichgestellte Werke
des allmächtigen Schöpfers - unsere Brüder.
avatar
Nibirius
Moderator

Männlich Anzahl der Beiträge : 1952
Anmeldedatum : 11.10.12
Alter : 58

Nach oben Nach unten

Re: Kornkreise aus Skeptiker Sicht

Beitrag von Gast am Mi 19 Jun 2013, 18:22

aber Du lieferst nicht einen Beweis, warum nicht????

Steht doch da oben... nochmal für dich:


Wenn nun die Gegenseite verlangt, dass das gefälligst bewiesen werden muss, ist das Unfug. Denn dazu müsste man den Verursacher jedes einzelnen Kornkreises von damals bis heute ausfindig machen und auch bei jedem weiteren Kornkreis den Verursacher identifizieren. Unmöglich.

Von daher wäre es leichter, du zeigst mir einen KK der nicht von Menschen gemacht sein worden kann. Und? Kannst du das?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kornkreise aus Skeptiker Sicht

Beitrag von Gast am Mi 19 Jun 2013, 18:25

@Nibirius: Hallo? Blacky hat Dir doch schon eine Seite geposted, auf der sich MENSCHEN öffentlich dazu bekennen, Kornkreise zu machen.


Außerdem bekennen sich Doug Bower und Dave Chorley dazu, im Jahre 1978, die ersten Kornkreise produziert zu haben. Sie erklären auch welche von Ihnen sind und wie sie es gemacht haben.


Möchtest Du jetzt etwas das wir JEDEN Kornkreismacher ausfindig machen und Dir damit beweisen, das ALLE Kornkreise von Menschen gemacht worden sind? Das ist UNMÖGLICH!


Zeig uns doch mal bitte NUR EINEN Kornkreis der definitiv NICHT vom Menschen gemacht worden sein kann und bei dem es eindeutige Hinweise auf E.T. gibt. NUR EINEN!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kornkreise aus Skeptiker Sicht

Beitrag von Nibirius am Mi 19 Jun 2013, 18:35

SlipKnoTfreak29 schrieb:@Nibirius: Hallo? Blacky hat Dir doch schon eine Seite geposted, auf der sich MENSCHEN öffentlich dazu bekennen, Kornkreise zu machen.


Außerdem bekennen sich Doug Bower und Dave Chorley dazu, im Jahre 1978, die ersten Kornkreise produziert zu haben. Sie erklären auch welche von Ihnen sind und wie sie es gemacht haben.


Möchtest Du jetzt etwas das wir JEDEN Kornkreismacher ausfindig machen und Dir damit beweisen, das ALLE Kornkreise von Menschen gemacht worden sind? Das ist UNMÖGLICH!


Zeig uns doch mal bitte NUR EINEN Kornkreis der definitiv NICHT vom Menschen gemacht worden sein kann und bei dem es eindeutige Hinweise auf E.T. gibt. NUR EINEN!


Hallo Slip
ich denke, auch Du verstehst hier die Thematik nicht.
ich muß weder dir noch Blackheart einen Beweis für Kornkreise von Et´s liefern, weil ich diese Behauptung hier gar nicht aufgestellt habe, sondern
IHR
IHR stellt hier die Behauptung auf, das alle Kornkreise von Menschen gemacht wurden.
Mehr habe ich dazu nicht mehr zu sagen.
L.G


Alle Geschöpfe dieser Erde fühlen wie wir, sie streben nach Glück wie wir.
Alle Geschöpfe lieben, leiden und sterben wie wir, also sind sie uns gleichgestellte Werke
des allmächtigen Schöpfers - unsere Brüder.
avatar
Nibirius
Moderator

Männlich Anzahl der Beiträge : 1952
Anmeldedatum : 11.10.12
Alter : 58

Nach oben Nach unten

Re: Kornkreise aus Skeptiker Sicht

Beitrag von Gast am Mi 19 Jun 2013, 18:38

Dann poste ich diesen Artikel hier auch nochmal rein......


"Im Februar 1992 hatte der englische Pflanzenphysiologe Rupert Sheldrake - bei uns besser bekannt als Schöpfer der Hypothese von den morphogenetischen Feldern – eine Idee: Er wollte durch ein Experiment klären lassen, ob und unter welchen Bedingungen Kornkreise von Menschenhand gefertigt werden können.

Die Spekulationen über unbekannte Kräfte oder außerirdische Mächte sollten aufhören; an ihre Stelle sollten harte Fakten treten.


Um Teilnehmer für das Experiment zu finden und um die Aufmerksamkeit der Medien zu erregen, organisierte Sheldrake das Experiment als Wettbewerb. Der hohe erste Preis von 3000 englischen Pfund sollte Anreiz für die besten Kornkreisfälscher sein, ihr Wissen einer staunenden Öffentlichkeit zu präsentieren. Im PM-Magazin fand Sheldrake schließlich den Sponsor, der den Wettbewerb überhaupt erst möglich machte.
In der Nacht vom 11. zum 12. Juli (einer Samstagnacht) startete das ungewöhnliche Experiment auf einem Weizenfeld in West Wycombe in der englischen Grafschaft Buckinghamshire bei London. Das Feld hatte der als exzentrisch bekannte Lord Dashwood zur Verfügung gestellt. Vorfahren dieses Lords sollen sich mit Schwarzen Messen beschäftigt haben; ihre "Schwarzen Höhlen" sind heute noch zu besichtigen.


Wenn man bedenkt, dass der erste englische Kornkreis laut einer 600 Jahre alten Überlieferung vom Teufel angelegt worden sein soll, dann passt das ja.
Sechzehn Teams hatten sich angemeldet, zwölf wurden schließlich akzeptiert. Jedes Team erhielt eine Parzelle in der Größe 22 mal 60 Meter zugewiesen, dazu eine genaue Skizze des Musters, welches ins Getreide geprägt werden sollte.
Außerdem erhielten die Teilnehmer eine detaillierte Aufstellung der Regeln: wie viele Punkte jede Tätigkeit brachte oder wie viele Punkte abgezogen wurden, wenn Fußspuren sichtbar waren oder bei der nächtlichen Arbeit Lichtsignale gesehen oder Geräusche gehört wurden. So wusste jeder, worauf es ankam.
Alles war perfekt organisiert. Um zum Beispiel die nächtliche Arbeit zu überwachen, waren 20 freiwillige Nachtwächter während der ganzen Zeit in den Parzellen unterwegs. Sie überprüften, ob die Bedingungen eingehalten wurden. Denn bisher hat man keinen einzigen Kornkreisfälscher je gesehen oder gehört. Und die Bedingungen des Wettbewerbs sollten so realistisch wie möglich sein.
Dann war es soweit: Als Rupert Sheldrake gegen 22.00 Uhr die Regeln verlas, hörten Dauerregen und Wind auf. Der fast volle Mond versteckte sich zwar hinter den Wolken, aber das Wetter wurde zusehends freundlicher. So blieb es auch am nächsten Tag – bevor es dann wieder heftig zu regnen begann. Waren hier vielleicht doch unbekannte Kräfte im Spiel?


Die erste Überraschung: Obwohl in dem Feld (rund 66 mal 240 Meter) etwa 50 Menschen in unterschiedlichster Kleidung herumliefen, obwohl die Nacht relativ hell war und das Getreide nur kniehoch stand, waren die Wettbewerbsteilnehmer in kürzester Zeit verschwunden!
Nur wer Richtung Abendhimmel sah, konnte menschliche Silhouetten erkennen. Aber das galt nur für diejenigen, die die obersten Parzellen des schräg liegenden Feldes zugewiesen bekommen hatten. Die anderen, die mitten im Feld ihrer Arbeit nachgingen, konnten auch aus kürzester Entfernung weder gesehen noch gehört werden. Es blieb auch die ganze Nacht absolut ruhig. Bis auf das Rauschen der Getreidehalme (das auch der Wind verursacht haben könnte) war nichts zu hören, und zu sehen war auch nichts.


Die zweite Überraschung: Bis auf zwei Teams, die die ganze Angelegenheit nach eigenen Aussagen nicht ernst nahmen, wurden alle in der vorgegebenen Zeit (22.00 Uhr bis 3.30 Uhr) fertig – und hielten auch alle anderen aufgestellten Regeln ein.


Die dritte Überraschung: Die wenigsten Teilnehmer hatten vorher Kornkreise geübt. Die meisten hingegen waren in den Wettbewerb gegangen, ohne zu Hause Versuche vorgenommen zu haben.


Die vierte Überraschung: Die Ausrüstung der Teams war zum Großteil ausgesprochen primitiv. Eine Eisenstange zum Markieren des Kreismittelpunkts, ein paar Schnüre zum Abmessen des Kreises, ein Brett, eine Plastikfolie oder eine kleine Rolle zum Niedertreten des Getreides - das war's. Mehr war nicht nötig. Keiner der Teilnehmer hatte Laser oder Infrarotscheinwerfer dabei.


Die fünfte Überraschung: Der zweite Preis ging an einen Einzelteilnehmer. Der junge Amerikaner Jim Schnabel hätte ohne weiteres den ersten Preis gewinnen können, wäre er nicht aus Übermüdung während der Arbeit eingeschlafen. (Jim Schnabel schrieb später ein Buch, in dem er erklärte, dass die meisten Kornkreise auf sein Konto gingen.)


Auch die fünfköpfige Jury aus Kornkreis-Experten war von der Qualität der Figuren im Getreidefeld sehr beeindruckt. Zwar wies Jürgen Krönig, Vorsitzender der Jury und Autor des Buchs "Spuren im Korn", darauf hin, dass der "Fluss" des niedergetretenen Getreides nicht ganz dem Standard entspreche, der bei "echten" Kornkreisen gefunden wurde.
Doch das kann auf die Unerfahrenheit der Teilnehmer zurückzuführen sein; auf den Stress, unter dem sie standen oder auch auf die Beschaffenheit des Getreides.
Alles in allem hat dieses Experiment gezeigt: Kornkreise unter den gegebenen Bedingungen (kein Licht, keine Geräusche) anzulegen, ist wesentlich einfacher, als man bisher annahm.
Damit ist bewiesen, dass kleine, aber komplizierte Muster ohne Schwierigkeiten hergestellt werden können."

Quelle: http://nachrichten.freenet.de/wissenschaft/paranormal/kornkreise-raetsel-geloest_725012_533376.html

Und ich gebe nochmal zu bedenken, das Experiment, wurde 1992!!! Durchgeführt!!! Und damals war es schon Möglich, mit Menschen die absolute Anfänger waren!!! Was mag dann in einer organisierten Gruppe, in einer geplanten Aktion, mit entsprechenden Werkzeugen möglich sein?

Weiter steht in dem Artikel noch:

"

1. In Kornkreisen wurden an den Knoten geknickte Halme entdeckt. Dies kann kein Mensch herbeiführen. Außer, er setzt den Halm kurzzeitig einer enormen Hitzewirkung aus. Wie entsteht dieses Phänomen?

Entdecker der an den Knoten geknickten Halme ist der Biochentiker Dr. Levengood. Er ist zwar ein anerkannter Biochemiker, doch vom Wachstum der Getreidehalme versteht er nichts.

Fragen wir einen Fachmann auf diesem Gebiet. Sein Name: Rupert Sheldrake, seines Zeichens Pflanzenphysiologe. Er hat eine völlig natürliche Erklärung. Grashalme sind es gewohnt, von Wind, Regen oder Tieren niedergetreten zu werden. Dagegen haben sie eine Strategie entwickelt – sie richten sich wieder auf, und zwar dadurch, dass ein Knoten an der Unterseite anzuschwellen beginnt. Er füllt sich mit Wasser. Dadurch wächst das Gras wieder nach oben.

Doch nun kommt das Versehen, das zur Fehldeutung führt. Nimmt man einen solchen Halm mit nach Hause und betrachtet ihn fälschlicherweise so, als würde er aufrecht stehen, dann sieht es so aus, als hätte jemand den Halm genau am Knoten geknickt. In Wahrheit ist der Halm geknickt und der Knoten geschwollen.

2. In Kornkreisen wurde mal erhöhte, mal verminderte Radioaktivität entdeckt. Wie kann man sie erklären?

Auch hier fragten wir einen Experten, der zahlreiche Versuche zur Messung von Radioaktivität durchgeführt hat. Sie kennen ihn bereits: Rupert Sheldrake erklärte, dass die Messung von Radionukliden ein außerordentlich diffiziles Unternehmen ist. Nach seiner Erfahrung können die festgestellten Werte durchaus noch im Bereich des Zufalls liegen. Zudem wurde hier keine korrekte Vergleichsmessung durchgeführt.

Es hat keinen Sinn, die Radioaktivität innerhalb und außerhalb eines Kornkreises zu messen. Allein durch den beim Niedertreten aufgewirbelten Staub könnten sich die Werte einiger radioaktiver Stoffe erhöhen. Um Klarheit zu finden, müsste man die Radioaktivität in einem "echten" und in einem garantiert von Menschenhand gefertigten Kornkreis messen. Schließlich enthält Zigarettenasche genug radioaktives Polonium, um den Geigerzähler zum Ausschlagen zu bringen."

Dann die Frage an Dich Nibirius: WER hat denn sonst die Kornkreise gemacht???? Wenn nicht der Mensch? WER?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kornkreise aus Skeptiker Sicht

Beitrag von Gast am Mi 19 Jun 2013, 19:44

@Nibirius:

Hier, wie ein MENSCH einen KK macht:



Hier ein Interview, mit 3 MENSCHLICHEN Kornkreis Fälschern!

http://www.kornkreise.de/spezial_interview.htm

Ein paar Zitate aus dem Interview:

"Sie behaupten, dass Sie maßgeblich am Entstehen zahlreicher Kornkreise in Deutschland beteiligt waren. Von 80-85 % der deutschen Formationen wollen Sie sogar wissen, wer sie erstellt hat. Wenn dies wirklich so ist, stellt sich natürlich die Frage, wer denn überhaupt die Fälscher sind - die Kornkreismacher oder diejenigen, die darin etwas Paranormales sehen?

Jo: Die Frage, ob eine Formation »echt« oder »falsch ist«, hängt ganz davon ab, was sich der Betrachter als Ursache erhofft. Vielleicht liegt genau darin das Phänomen ...

Alex: Tatsächlich könnte man die Verbohrten als Fälscher bezeichnen, da sie uns Künstlern die Fähigkeit des Kreismachens absprechen, ohne dass sie wissen, was ansonsten hinter dem Phänomen stecken könnte. In Deutschland gibt es so gut wie keinen Kornkreis, der nicht einem bestimmten Künstler zuzuordnen wäre. Die »Handschriften« sind meist auf Anhieb zu erkennen. In Zweifelsfällen fragt man in der Szene (der Macher, nicht der Forscher) nach und bekommt so den Urheber zu fassen.


Was motiviert Sie, Kornkreise zu erschaffen?

Jo: Kornkreiskünstler haben womöglich die gleiche Motivation wie ein Graffiti-Sprayer. Die Kreise im Korn sind aber in der Regel viel anmutiger. Und richten keinen bleibenden Schaden an.

Mole: Ich tue mich etwas schwer mit dem Graffiti-Vergleich. Bei der Sprayerei weiß doch jeder, dass Menschen die Urheber sind. Bei den Kornkreisen bleibt die Ungewissheit - es entsteht etwas Mystisches. Hoffnung und Glaube kommen ins Spiel.

Alex: Wenn man fanatische Kornkreisgläubige nach meiner Motivation befragt, bin ich ein Einsiedler, hässlich, sozial unverträglich, selbstherrlich, destruktiv, im Bunde mit dem Bösen. Ein Verbrecher, der sich am Elend anderer ergötzt. Tatsächlich ist mein Motiv schwierig zu beschreiben. Bei weitem nicht alle Kreise werden gefunden. Es ist also keine Selbstdarstellung. Ich genieße einfach das besondere Gefühl, mit der Landschaft zu verschmelzen. Es ist unglaublich, was man nachts alles sehen, hören und riechen kann. Das Ergebnis sehe ich meist erst auf einem Luftbild oder wenn ich selbst ein Flugzeug chartere. Stolz auf das Erreichte ist da auch nebensächlich. Nein, es ist wirklich die Natur, der Kick und der »Geheimbund« der Macher.


Wie stehen Sie in diesem Kontext zum Vorwurf der Sachbeschädigung?

Alex: Erfahrene Künstler legen das Korn so, dass Kissen entstehen (angeblich ja ein Merkmal des Nicht-Menschenmachbaren), die von modernen Erntemaschinen aufgenommen werden können. Zudem wird in einer Formation so wenig Getreide wie möglich niedergelegt, um schnell wieder aus dem Feld verschwinden zu können. Jeder Windbruch verursacht mehr Schaden. Schäden entstehen da, wo Schaulustige stumpf durchs Feld stampfen, um ihre Messungen vorzunehmen. Immer mehr Landwirte nutzen auch die kommerziellen Möglichkeiten der Kornkreisszene - Eintrittsgeld, Parkgebühren, Andenkenverkauf, Würstchenbude, Getränkestand ...

Jo: Schlimmer finde ich den Schaden, den pseudowissenschaftliche Magazine und selbst ernannte Kornkreisforscher in der Psyche der wachsenden Gemeinde der Kornkreis-Gläubigen anrichten. Diese Wunden sitzen tief und heilen oft nie.


Planen Sie die Kreise eigentlich im Vorfeld? Ist für die Umsetzung im Kornfeld nicht aufwändige Technik nötig?

Alex: Nein, die Kreise werden mit einfachsten Mitteln erstellt. Auch für komplexe Formationen braucht es nicht mehr als »Stomper« (Fußbretter, mit denen das Korn niedergelegt wird), ein Stahlband und einen Laserpointer. Zusätzliche Technik ist im Feld zu umständlich. Die Meinung, dass Baumstämme oder Rasenwalzen genutzt werden, ist Quatsch. Die Schlepperei macht niemand mit, und die damit erzielten Ergebnisse sind zu ungenau.

Jo: Geplant werden die Kreise und die Machart mit einem handelsüblichen Grafikprogramm am Computer. Mehr wird nicht verraten. Leonardo da Vinci hat auch nicht alle Geheimnisse preisgegeben ...

Alex: In England wird anders gearbeitet - mit ausgiebigen Trainings und Trockenübungen der einzelnen Schritte - deshalb gibt es dort viel größere Piktogramme als bei uns."


Jetzt noch einmal die Frage an Dich Nibirius: WER SONST ausser den Menschen soll denn die Kreise machen?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kornkreise aus Skeptiker Sicht

Beitrag von Gast am Mi 19 Jun 2013, 20:00

@Nibirius:

Was mich noch interessieren würde. Wenn nicht von Menschen gemacht (und damit keine Form von Kunst), wer hat die denn dann gemacht und vor allem: Zu welchem Zweck? Um mit uns in Kontakt zu treten? Mit unverständlichen Mandalas? E.T. hätte doch sicher besser Möglichkeiten sich mit uns zu verständigen, und müsste doch wissen dass wir die Nachrichten gar nicht erst verstehen, oder?

Also... und da schließe ich mich Slipi an: Wer außer dem Menschen soll diese Kreise denn genau gemacht haben? Die Schlümpfe? die Gummibärenbande? Godzilla ? (immerhin hat der einen radioaktiven Feuerstrahl, was die angebliche Strahlung dort erklären könnte), das Loch Ness Monster? die Muppets?

Spaß beiseite. Ein Video von dir, dass einen KK zeigt der GARANTIERT nicht von Menschen gemacht wurde und ich gebe auf.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kornkreise aus Skeptiker Sicht

Beitrag von Luke am Mi 19 Jun 2013, 20:34

Also sind einige von Menschen gemacht und einige nicht von Menschen. 
Um es mal auf den Punkt zu bringen. LachenLachenLachen



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Ich glaube schon lange nicht mehr an Ufo’s
Weil ich weiß dass es Ufos gibt!  
avatar
Luke
Admin

Männlich Anzahl der Beiträge : 5283
Anmeldedatum : 19.12.10
Alter : 59

http://www.youtube.com/user/Justicetull

Nach oben Nach unten

Re: Kornkreise aus Skeptiker Sicht

Beitrag von Gast am Mi 19 Jun 2013, 20:42

@ Luke:

Hier ein Link zu dem geposteten Video. Dort wird erklärt dass es sich dabei um eine Fälschung handelt. Ich hatte dies im anderen Kornkreis-Thread hier schon mal gepostet.


http://archiv.fgk.org/Report/ocvideo.html

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kornkreise aus Skeptiker Sicht

Beitrag von Khan771 am Mi 19 Jun 2013, 20:59

Das meine ich, wenn ich sage dass man skeptisch urteilen sollte, OHNE sich vorschnell zu 100% auf eine Ansicht festzulegen.

Wer zu einem dieser beiden Dinge nicht in der Lage ist, der sollte sich vom UFO-Thema fernhalten.

Dazu zähle ich auch dich Slip.

Vorher warst du leichtgläubig und anscheinend nicht zu skeptischen Urteilen in der Lage und hast dich zu vorschnellen Urteilen hinreißen lassen.

Genau so verhältst du dich jetzt auch. Du urteilst vorschnell, und bist deinem eigenen Urteil gegenüber nicht skeptisch genug.

Du machst den gleichen Fehler wie vorher auch.

Khan771
Moderator

Männlich Anzahl der Beiträge : 1005
Anmeldedatum : 26.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Kornkreise aus Skeptiker Sicht

Beitrag von Gast am Mi 19 Jun 2013, 21:18

Wer urteilt denn vorschnell? Slip hat vorher viele Fehler gemacht, richtig, aber das ist nun nicht mehr so.

Anscheinend werden weder ihre noch meine Posts wirklich konzentriert durchgelesen. Daraus könnte man erkennen dass hier nicht vorschnell geurteilt wird. Somit ist Slip doch sehr gut für das Ufo-Thema geeignet (wobei man natürlich erwähnen sollte, dass Ufos nichts mit KK zu tun haben).

Also auch nochmal an dich: Gibt es irgendeinen Kornkreis den du mir/uns zeigen kannst, der nicht von Menschen gemacht sein kann? Denn bisher sehe ich hier nur Belege dafür, dass KK von Menschenhand gemacht sind. Von der anderen Seite kommt da nichts.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kornkreise aus Skeptiker Sicht

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten