UFO-Erscheinungen
Bitte melde Dich an, um Zugriff auf weitere Bereiche des Forums zu erhalten!
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten haben. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von den Inhalten aller extern gelinkten Seiten in diesem Forum und machen uns ihre Inhalte nicht zu eigen.
Wir sind dankbar für jeden Hinweis auf inhaltlich bedenkliche Seiten, die mittels Link an ufoerscheinungen.forumieren angebunden sind.
Für Hinweise und Informationen senden Sie uns bitte eine E-Mail an ufoerscheinungen(at)gmail.com


Terror auf den Autobahnen

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Terror auf den Autobahnen

Beitrag von weisnix am Di 19 Jul 2016, 21:20

Nur wenn ein angeblicher Terrorist mit einem LKW Menschen tötet springen die Medien darauf an. Dabei geschieht dieses Morden jeden Tag auf der Autobahn und keiner dieser "Regierenden" unternimmt etwas dagegen.

A1 in Hamburg: Lkw kracht in Stauende - vier Tote
Quelle: SPON

Hessen: Familie bei Unfall auf A7 getötet
Quelle: SPON

Kreuz Nürnberg-Ost: Vier Tote bei schwerem Unfall auf A6
Quelle: SPON

Hier müsste schon längst ein Warnsystem für LKW eingerichtet sein, so dass diese frühzeitig vor dem Stau gewarnt werden können. Z.B. Ein LKW, der in Stau steht meldet diesen an nachfolgende LKW. So etwas hat über CB-Funk mal gut funktioniert. Heute mit Smartphone locker zu realisieren. Aber solange die Regierenden mit Maut und Kennzeichen scanning beschäftigt sind, wird so schnell keine Verbesserung auftreten.

PS: Und dass einige LKW-Fahrer radikalisiert sind habe ich auch schon am eigenen Leib zu spüren bekommen. Es hat nämlich mal einer 10 Minuten lang versucht mich von der Autobahn zu drängen. Hätte ich damals eine Dashcam gehabt, wäre dieser Fahrer wohl nicht mehr unterwegs.


"Journalismus ist, wenn jemand etwas schreibt, das ein anderer nicht gedruckt sehen will. Alles andere ist PR." (George Orwell)
"Wir leben nicht, um zu glauben, sondern um zu lernen" (Dalai Lama)
"Nicht wissen ist nicht schlimm; schlimm ist nur, nicht wissen wollen." (Chinesisches Sprichwort)
"Ich denke, also bin ich gefährlich!"
avatar
weisnix
Moderator

Männlich Anzahl der Beiträge : 5390
Anmeldedatum : 06.11.11
Ort : Remulak

Nach oben Nach unten

Re: Terror auf den Autobahnen

Beitrag von weisnix am Mi 27 Jul 2016, 21:47

Und schon wieder!

Anzahl der Toten seit Thread beginn im zweistelligen Bereich.

Auffahrunfall: Deutsche Familie stirbt am Gotthardtunnel
Quelle: SPON

*bintraurig*


Zuletzt von weisnix am Mi 27 Jul 2016, 22:34 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet


"Journalismus ist, wenn jemand etwas schreibt, das ein anderer nicht gedruckt sehen will. Alles andere ist PR." (George Orwell)
"Wir leben nicht, um zu glauben, sondern um zu lernen" (Dalai Lama)
"Nicht wissen ist nicht schlimm; schlimm ist nur, nicht wissen wollen." (Chinesisches Sprichwort)
"Ich denke, also bin ich gefährlich!"
avatar
weisnix
Moderator

Männlich Anzahl der Beiträge : 5390
Anmeldedatum : 06.11.11
Ort : Remulak

Nach oben Nach unten

Re: Terror auf den Autobahnen

Beitrag von Luke am Mi 27 Jul 2016, 22:04

Vielleicht hätten die LKW- Fahrer Allahu Akbar ausrufen sollen wenn sie auf ein Stauende fahren. Lachen
Okay , Spaß bei Seite. Sehe ich genauso wie du weisnix. Ist ja leider immer so , dass erst etwas schlimmes passieren muss , bevor sie in die Hufe kommen. In letzter Zeit hört man tatsächlich vermehrt, von solchen tragischen Unfällen.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Ich glaube schon lange nicht mehr an Ufo’s
Weil ich weiß dass es Ufos gibt!  
avatar
Luke
Admin

Männlich Anzahl der Beiträge : 5295
Anmeldedatum : 19.12.10
Alter : 59

http://www.youtube.com/user/Justicetull

Nach oben Nach unten

Re: Terror auf den Autobahnen

Beitrag von aaljager am Fr 29 Jul 2016, 07:28

Tja ein Warnsystem wäre nicht schlecht dürfte aber wenig erreichen solange die Fahrer dermassen Termindruck haben. Wenn einer nur von Abladetermin zum nächsten gehetzt wird, dann muss jeder Stau jeder Tankstopp irgendwie wieder rausgeholht werden. Sonst sind Konventionalstrafen fällig und die können schnell ganze Existenzen gefährden. Die Folge ist zu hohes Tempo und ein LKW mit 100km/h hat nunmal einen extremen Bremsweg oder bei einem Unfall eine enorme kinetische Energie, welche sich dann direkt in massive Schäden auswirkt. Und da liegt das Problem habe es letztens wieder Live erlebt auf der Autobahn hat ein LKW einen anderen mit Tempo 110 überholt. Das da was fatales passieren wenn plötzlich ein Hinderniss auftaucht dürfte klar sein.
Nicht Warnsysteme müsser her, sondern am System sollte was geändert werden!

aaljager

Männlich Anzahl der Beiträge : 567
Anmeldedatum : 22.01.13
Alter : 53

Nach oben Nach unten

Re: Terror auf den Autobahnen

Beitrag von weisnix am Sa 30 Jul 2016, 00:47

Warum sollte ein Warnsystem nichts bringen? Du willst doch nicht unterstellen, dass ein Fahrer wegen des Termindrucks absichtlich in ein Stauende rast!

Eine App auf dem Smartphone würde genügen. Erreicht ein LKW einen Stau, wird ein Button in der App gedrückt. Daten werden an einen Server geschickt und die App bekommt eine Meldung wenn sich der LKW einem Stau nähert. Verlässt der LKW den Stau wird ein andere Button betätigt. PKW Lenker können natürlich auch mitmachen. Die Chance einen Stau zu umfahren soll ja auch gegeben werden. Eine gesetzliche Verpflichtung wäre natürlich die sicherere Methode. So nur auf freiwilliger Basis. Bei der heutigen App Geilheit würde eine freiwillige Nutzung wahrscheinlich mehr bringen.


"Journalismus ist, wenn jemand etwas schreibt, das ein anderer nicht gedruckt sehen will. Alles andere ist PR." (George Orwell)
"Wir leben nicht, um zu glauben, sondern um zu lernen" (Dalai Lama)
"Nicht wissen ist nicht schlimm; schlimm ist nur, nicht wissen wollen." (Chinesisches Sprichwort)
"Ich denke, also bin ich gefährlich!"
avatar
weisnix
Moderator

Männlich Anzahl der Beiträge : 5390
Anmeldedatum : 06.11.11
Ort : Remulak

Nach oben Nach unten

Re: Terror auf den Autobahnen

Beitrag von weisnix am Do 18 Aug 2016, 20:24

Und schon wieder ein Einschlag am Stauende. Diesmal gab es zum Glück keine Toten wie beim Letzten (dort waren es so viel ich weiss auch 4 Tote), den ich hier leider nicht eingetragen habe.

Unfall an Stauende: Lkw überrollt Wohnwagen-Gespann
Quelle: SPON

Angeblich soll es ja so tolle Stauwarner von verschiedenen Anbietern gegeben. Warum werden diese nicht für LKW-Fahrer vorgeschrieben? Beim Fahrtenschreiber kenn die Behörden ja angeblich keinen Spaß.

Aber wieder einen geistige Glanzleistung von Gabriel bezüglich Treibstoffsteuer. Hat er auch bedacht, dass der Ölpreis wieder soweit steigen könnte, dass kein Spielraum für seien dynamischen Steuer mehr vorhanden ist. Oder will er den Preis pro Liter auf 5€ festlegen um eine zeitlang Ruhe zu haben.

Ich möchte ja den Politikern immer wieder eine neue Chance geben! Aber die lassen mich ja nicht!!!!


"Journalismus ist, wenn jemand etwas schreibt, das ein anderer nicht gedruckt sehen will. Alles andere ist PR." (George Orwell)
"Wir leben nicht, um zu glauben, sondern um zu lernen" (Dalai Lama)
"Nicht wissen ist nicht schlimm; schlimm ist nur, nicht wissen wollen." (Chinesisches Sprichwort)
"Ich denke, also bin ich gefährlich!"
avatar
weisnix
Moderator

Männlich Anzahl der Beiträge : 5390
Anmeldedatum : 06.11.11
Ort : Remulak

Nach oben Nach unten

Re: Terror auf den Autobahnen

Beitrag von aaljager am Do 18 Aug 2016, 21:01

Ach der Gabriel dem kann es doch egal sein was der Sprit für den Wähler kostet, denn der hat einen Dienstwagen und zahlt schon lange keinen einzigen Cent mehr selber. Im Gegenteil Wir alle bezahlen diese Spritfresser welche Unsere Politiker nutzen. Da denke ich auch an die Sicherheitslage derzeit, wer Persohnenschutz und ein gepanzertes Auto besitzt der kann ja stets behaupten alles wäre noch voll im Lot!
Eigentlich sollten Unsere Politiker sowas auch selber zahlen Ihr Verdienst ist ja ohne diese netten Zusatzeinkommen weit höher als das eines durchschnitt Arbeitnehmers. Aber da ist wie mit fast allem Sie zahlen weder in die Rentenkasse ein noch sonst wo etwas ein selbst die Steuern sind denen ein Fremdwort bei den enormen Steuerfreibeträgen für Werbungskosten (da frag ich mich nur welche Werbung denn Ihre Lobbyisten zahlen doch ohnehin alles!).

aaljager

Männlich Anzahl der Beiträge : 567
Anmeldedatum : 22.01.13
Alter : 53

Nach oben Nach unten

Re: Terror auf den Autobahnen

Beitrag von Luke am Sa 20 Aug 2016, 11:39

Ich habe mir vor Jahren zur Angewohnheit gemacht, bei einem Stau zum Vordermann einen Abstand von mindestens 4 Metern zu halten . Dabei möglichst rechts, also nicht mittig zum Vordermann zu stehen ,mit eingeschlagenen Lenkrad nach rechts. Ich hoffe so, das bei einem Aufschlag mein Kfz nach rechts in die Wildnis geschossen wird und die Fahrzeuginsassen mit dem Leben davon kommen könnten.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Ich glaube schon lange nicht mehr an Ufo’s
Weil ich weiß dass es Ufos gibt!  
avatar
Luke
Admin

Männlich Anzahl der Beiträge : 5295
Anmeldedatum : 19.12.10
Alter : 59

http://www.youtube.com/user/Justicetull

Nach oben Nach unten

Re: Terror auf den Autobahnen

Beitrag von aaljager am Sa 20 Aug 2016, 12:05

Luke schrieb:Ich habe mir vor Jahren zur Angewohnheit gemacht, bei einem Stau zum Vordermann einen Abstand von mindestens 4 Metern zu halten . Dabei möglichst rechts, also nicht mittig zum Vordermann zu stehen ,mit eingeschlagenen Lenkrad nach rechts. Ich hoffe so, das bei einem Aufschlag mein Kfz nach rechts in die Wildnis geschossen wird und die Fahrzeuginsassen mit dem Leben davon kommen könnten.

Ei guter ansatz leider in der Praxis, wie ich gestern erst selber wiedermal erleben durfte nicht machbar, denn sobald ich versuchte einen Sicherheitsabstand einzuhalten schob sich direkt einer in die Lücke und wenn die nicht reichte um direkt einzuscheren dann wurde die nötige Lücke erzwungen!
Leider scheint Rücksicht und Vernunft im Strassenverkehr heute eher als reine Schwäche angesehen und die wird heute ohne jede Gnade ausgenutzt!

aaljager

Männlich Anzahl der Beiträge : 567
Anmeldedatum : 22.01.13
Alter : 53

Nach oben Nach unten

Re: Terror auf den Autobahnen

Beitrag von Luke am Sa 20 Aug 2016, 13:38

@aaljager
Ja richtig, dass kenne ich auch. Ich meinte auch nur bei einem Stau auf der Autobahn. Also wenn nichts mehr geht und der Verkehr steht.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Ich glaube schon lange nicht mehr an Ufo’s
Weil ich weiß dass es Ufos gibt!  
avatar
Luke
Admin

Männlich Anzahl der Beiträge : 5295
Anmeldedatum : 19.12.10
Alter : 59

http://www.youtube.com/user/Justicetull

Nach oben Nach unten

Re: Terror auf den Autobahnen

Beitrag von weisnix am Sa 20 Aug 2016, 15:52

@Luke
Das wäre doch mal was für ein Experiment für die PKW-Tester.

Ich persönlich sehe da keinen Vorteil. Immerhin kommen da 40 Tonnen mit 80+ km/h. Beim Kontakt herrscht eine sehr ungünstig Massenverteilung, so dass der PKW fast die geammte Energie absorbieren muss. Mit dieser kinetischen Energie schiebt der LKW einen PKW einfach vor sich her. Aber  man sollte auch die kleinste Chance nutzen.


"Journalismus ist, wenn jemand etwas schreibt, das ein anderer nicht gedruckt sehen will. Alles andere ist PR." (George Orwell)
"Wir leben nicht, um zu glauben, sondern um zu lernen" (Dalai Lama)
"Nicht wissen ist nicht schlimm; schlimm ist nur, nicht wissen wollen." (Chinesisches Sprichwort)
"Ich denke, also bin ich gefährlich!"
avatar
weisnix
Moderator

Männlich Anzahl der Beiträge : 5390
Anmeldedatum : 06.11.11
Ort : Remulak

Nach oben Nach unten

Re: Terror auf den Autobahnen

Beitrag von Luke am Di 23 Aug 2016, 17:32

weisnix schrieb:@Luke
Das wäre doch mal was für ein Experiment für die PKW-Tester.

Ich persönlich sehe da keinen Vorteil. Immerhin kommen da 40 Tonnen mit 80+ km/h. Beim Kontakt herrscht eine sehr ungünstig Massenverteilung, so dass der PKW fast die geammte Energie absorbieren muss. Mit dieser kinetischen Energie schiebt der LKW einen PKW einfach vor sich her. Aber  man sollte auch die kleinste Chance nutzen.

Lachen
Es beruhigt zu mindest. Jedoch ein Test wäre mal nicht schlecht. Vielleicht könnte man es schon mit Modellen analysieren. Als letztes Fahrzeug im Stau wäre ich wohl schlecht dran. Die Chancen erhöhen sich, je weiter man vom LKW Aufschlag entfernt ist. Jedenfalls möchte ich es nicht unbedingt persönlich testen . Lachen


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Ich glaube schon lange nicht mehr an Ufo’s
Weil ich weiß dass es Ufos gibt!  
avatar
Luke
Admin

Männlich Anzahl der Beiträge : 5295
Anmeldedatum : 19.12.10
Alter : 59

http://www.youtube.com/user/Justicetull

Nach oben Nach unten

Re: Terror auf den Autobahnen

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum antworten