UFO-Erscheinungen
Bitte melde Dich an, um Zugriff auf weitere Bereiche des Forums zu erhalten!
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten haben. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von den Inhalten aller extern gelinkten Seiten in diesem Forum und machen uns ihre Inhalte nicht zu eigen.
Wir sind dankbar für jeden Hinweis auf inhaltlich bedenkliche Seiten, die mittels Link an ufoerscheinungen.forumieren angebunden sind.
Für Hinweise und Informationen senden Sie uns bitte eine E-Mail an ufoerscheinungen(at)gmail.com


Terra Preta die "Schwarze Erde"

Nach unten

Terra Preta die "Schwarze Erde"

Beitrag von weisnix am Do 10 Okt 2013, 21:16

Als Terra Preta (auf deutsch "Schwarze Erde") bezeichnet man eine Errungenschaft einer Jahrtausende alten Amazonaskultur. Diese nutzt die Terra Preta um Nahrungsmittel im Regenwald anzupflanzen, die nur geringe Erträge auf dem kargen Urwaldboden hervorbringen. Durch die spezielle Zusammensetzung ist die "Schwarze Erde" biologisch aktive und in der Lage sich selbstständig zu regenerieren.

Wikipedia schrieb:Terra preta (portugiesisch für „schwarze Erde“) beziehungsweise Terra preta do indio wird ein anthropogener Boden, genauer ein Hortic Anthrosol, in Amazonien genannt. Der Boden besteht aus einer Mischung von Holzkohle, Dung und Kompost durchsetzt mit Tonscherben und gelegentlich auch Muschelschalen.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Quelle: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Informationen:
- [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
- [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
- [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
- [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
- [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
- [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
- [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
-

Kommerzielle Angebote:
- [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
- [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
- [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Da Gartenarbeit auch hungrig macht, schmeckt der selbstgekochte Gemüseeintopf/-suppe besonders gut. Als Wärmequelle nutzt man dazu einen DIY Holzvergaser. Dieser liefert die Hitze zum kochen und als Nebenprodukt erhält man erstklassige Holzkohle als Zutat für die DIY Terra Preta. Cool 

Holzvergaser:
- [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
- [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
- [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
- [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
- [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
- [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
- [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Bei YT gibt es noch viele weitere Bauanleitungen für verschieden große Holzvergaser. Einfach nach "woodgas stove" suchen.

WARNUNG: Holzvergaser nur im Freien verwenden!!!!!!


"Journalismus ist, wenn jemand etwas schreibt, das ein anderer nicht gedruckt sehen will. Alles andere ist PR." (George Orwell)
"Wir leben nicht, um zu glauben, sondern um zu lernen" (Dalai Lama)
"Nicht wissen ist nicht schlimm; schlimm ist nur, nicht wissen wollen." (Chinesisches Sprichwort)
"Ich denke, also bin ich gefährlich!"
avatar
weisnix
Moderator

Männlich Anzahl der Beiträge : 5714
Anmeldedatum : 06.11.11
Ort : Remulak

Nach oben Nach unten

Re: Terra Preta die "Schwarze Erde"

Beitrag von Kay the Sheep am Fr 11 Okt 2013, 01:39

Vielen Dank weisnix!

Baust du selbst an, wenn ja, nutzt du dabei den Terra Preta Boden?


Ich werde wenn ich das ggf. nächstes Jahr in Angriff nehme (wer weiß was bis dahin ist),
dann natürlich hier im Forum auch kommend meine Ergebnisse posten. :)


Noch in nützlicher Zusatz:
Da ja das Wichtigste rund um Terra Preta gesagt wurde, ist dem auch nix
weiter hinzuzufügen, empfind ich. Aber, wenn man dann entsprechendes Gemüse zB.
geerntet hat. Wie lagert man es denn am besten ein?

Wie macht man das mit Terra Preta angebaute Gemüse am besten haltbar?

Eine sehr gute Lösung ist für mich Folgende:
-> Gemüse fermentieren.

Was ist
1. fermentieren
2. wie fermentiert man
3. und welche Schlußfolgerungen kann man ziehen/sind zu machen?

Quelle 1: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Quelle 2: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Zitat:

"
1.: Was ist - kurz zusammen gefasst - fementiertes Gemüse:

Seit Jahrhunderten ist die Heilkraft von rohem fermentiertem Gemüse in vielen Kulturen auf der Welt bekannt. Fermentiertes Gemüse war auch bei uns einst wichtiger Bestandteil der Wintervorräte. Sie sorgten in der gemüse- und salatarmen Jahreszeit für eine ausreichende Versorgung mit Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen. Neben ihrem köstlichen Geschmack liefern fermentierte Gemüse außerdem lebendige Bakterienkulturen. Diese sorgen für eine gesunde Darmflora, stärken unsere Abwehrkräfte und machen immun gegen viele Krankheiten. Leider ist vielen Menschen heute nur noch das Sauerkraut bekannt, welches meist als Konserve angeboten wird, die keinerlei Lebendigkeit mehr enthält.

(.....)

2.: So stellen Sie sich Ihr eigenes fermentiertes Gemüse her:

Hobeln oder reiben Sie Kohl, Karotten, Rote Bete, Rüben, Knoblauch, Zwiebeln, etc. so fein wie möglich. Geben Sie dann etwas hochwertiges [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] und/oder Meeresgemüse (z. B. Dulse-Algen, Salat des Meeres o. ä.), Wacholderbeeren oder einige Kümmelkörner hinzu. Rühren Sie die Mischung (ungefähr zehn Minuten lang), damit sich Saft (Lake) bildet.

Schichten Sie jetzt das Gemüse dicht in ein geeignetes Gefäß, z. B. einen Topf aus Keramik. Bedecken Sie das Gemüse mit einem Teller oder einem anderen Deckel, der gut auf das Gefäß passt, so dass keine Luft an das Gemüse kommen kann. Der Teller bzw. Deckel muss direkt auf dem Gemüse aufliegen.

Darauf kommt ein sauberes Gewicht (z. B. ein mit Wasser gefülltes Einmachglas), welches die Gemüsemischung nach unten drückt und die Lake aufsteigen lässt, so dass die Lake das Gemüse (und evtl. auch den Deckel/Teller) bedeckt. Über das Gefäß spannen Sie ein sauberes Tuch oder ein engmaschiges Mückennnetz, um Staub und Fliegen fernzuhalten.

Das Gefäß sollte für 3 bis 7 Tage, möglicherweise auch noch länger – das hängt von der Lufttemperatur und Ihrem Geschmack ab – an einem Ort aufbewahrt werden, wo die Temperatur zwischen 15 und 22 Grad Celsius beträgt. (Je länger das Gemüse fermentiert, desto intensiver wird Ihr geschmackliches Erlebnis sein.)

Während der Zeit der Fermentation vermehren sich die nützlichen Bakterien und wandeln den Zucker und die Stärke, die natürlicherweise im Gemüse vorkommen, in Milchsäure um. Schauen sie jeden Tag nach Ihrem Gemüse und schöpfen Sie jegliche Unreinheiten ab. Dem Kraut selber kann nichts passieren, da es unter der Lake durch die anaerobe (sauerstofffreie) Umgebung sicher ist. Sobald der gewünschte Geschmack erreicht ist, füllen Sie das Gemüse in Schraubverschluss- oder Einmachgläser ab, verschließen diese und bewahren sie im Kühlschrank auf.

Fermentiertes Gemüse können Sie mit jeder Mahlzeit kombinieren. Es kann gekühlt bis zu sechs Monaten aufbewahrt werden. Dieses Gemüse ist preiswerter als probiotische Produkte und es enthält lebenswichtige Enzyme sowie wertvolle lebendige Milchsäurebakterien, die auch nach einer längeren Lagerzeit in Ihrem Vorratsschrank noch vorhanden und für Ihre Gesundheit aktiv werden.

3.: Schlußfolgerung der EM-Technologie:

Die EM-Technologie beeinflußt die mikrobielle Tätigkeit so, dass die aufbauenden Mikroorganismen vorherrschend sind. Hierdurch wird ein Umfeld geschaffen, in das Mikroorganismen durch Fermentation positiv eingreifen, vor allem in Bezug auf Pflanzenwachstum, Qualität und Bodenfruchtbarkeit. Der fermentative Prozeß wird stimuliert und Fäulnisbildung wird weitgehend vermieden, wodurch weniger Energie verloren geht. Ein Boden, in dem die aufbauenden Mikroorganismen vorherrschend sind, garantiert ein gutes Produktionsniveau, in dem er Krankheiten unterdrückt und Produkte mit einer besseren Qualität erzeugt.
"



Liebe Grüße und ich hoffe, auch mein Post, trägt umfassend, anknüpfend/bindend zu der Thematik bei! :)
avatar
Kay the Sheep

Männlich Anzahl der Beiträge : 1548
Anmeldedatum : 09.02.13
Alter : 32

Nach oben Nach unten

Re: Terra Preta die "Schwarze Erde"

Beitrag von weisnix am Sa 12 Okt 2013, 15:10

In den nächsten Tagen läuft eine Dokumentation über die Terra Preta.

Rettung aus dem Regenwald - Die Wiederentdeckung der Terra Preta

Termine im Thread

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


"Journalismus ist, wenn jemand etwas schreibt, das ein anderer nicht gedruckt sehen will. Alles andere ist PR." (George Orwell)
"Wir leben nicht, um zu glauben, sondern um zu lernen" (Dalai Lama)
"Nicht wissen ist nicht schlimm; schlimm ist nur, nicht wissen wollen." (Chinesisches Sprichwort)
"Ich denke, also bin ich gefährlich!"
avatar
weisnix
Moderator

Männlich Anzahl der Beiträge : 5714
Anmeldedatum : 06.11.11
Ort : Remulak

Nach oben Nach unten

Re: Terra Preta die "Schwarze Erde"

Beitrag von Kay the Sheep am Sa 12 Okt 2013, 15:24

Am 13.10 9:00Uhr kann ich mir das leider nicht anschauen.
Und 15.10. 03:00Uhr in der Nacht ist auch zu spät.
Hat jmd. eine Möglichkeit/Lösung - das ausfzunehmen oder so?
Oder vllt. gibt es die Doku ja auch in YT?


Liebe Grüße! :)
avatar
Kay the Sheep

Männlich Anzahl der Beiträge : 1548
Anmeldedatum : 09.02.13
Alter : 32

Nach oben Nach unten

Re: Terra Preta die "Schwarze Erde"

Beitrag von Kay the Sheep am Di 15 Okt 2013, 20:12

Hey da ho liebes Forum!
Ich will mal noch 2 Varianten zur "Ertragssteigerung" vorstellen. Sehr interessant wie ich fand.
Und Beides überschneidet sich meiner Meinung nach auch ein wenig. :)

Quelle 1: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Quelle 2: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Quelle 3: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Urzeit-Code:

Zitat:" Ende der 80er-Jahre gelang den Schweizer Forschern Dr. Guido Ebner und Heinz Schürch beim Pharmariesen Ciba (Novartis) eine sensationelle Entdeckung: In Laborexperimenten setzten sie Getreide und Fischeier einem »elektrostatischen Feld« aus – also einem simplen Hochspannungsfeld, in dem kein Strom fliesst.

Resultat: Wachstum und Ertrag konnten in diesem so genannten »E-Feld« massiv gesteigert werden – noch dazu ohne Dünger oder Pestizide! Gleichzeitig wuchsen dabei völlig überraschend »Urzeitformen« heran, die längst ausgestorben sind: Ein jahrmillionenalter Farn, den kein Botaniker bestimmen konnte. Urmais mit bis zu zwölf Kolben pro Stiel, wie er einst in Südamerika spross. Und ausgestorbene Riesenforellen mit Lachshaken.

Pharmariese Ciba patentierte das Verfahren und unterband die Forschung unverzüglich. Warum? Weil »Ur-Getreide« aus dem Elektrofeld schneller und ertragreicher wächst, resistenter gegenüber Schädlingen ist und weniger Pestizide benötigt als moderne Saatgut-Züchtungen. Die Entdeckung geriet schnell in Vergessenheit – ohne dass die weltweite Wissenschaftsgemeinde von ihr Notiz nahm. Das soll sich nun ändern...
"
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Energiepyramide:
Kurz-Zitat:" Im Juli 2010 hatten wir sensationelle Versuchsergebnisse: Symbole schienen einen Einfluss auf das Wachstum von Pflanzen zu haben. Nach Rückmeldungen wiederholten wir den Versuch im Dezember 2010 - mit ernüchternden Ergebnissen: Keine Wirkung mehr nachweisbar. Mit diesem dritten Test wiederholten wir den Symbolversuch ein drittes Mal. Unter der Berücksichtigung eventueller astrologischer Einflüsse fand der Test während einer Blattpflanzenzeit statt. Daneben wurde auch energetisiertes Wasser getestet, sowie die Energiepyramide und die Energiespirale. Jede Versuchsgruppe bestand aus 4 Bechern, 2 mit normalem Leitungswasser gegossen, 2 mit energetisierten Wasser.

(....)

Die Pyramidenform soll freie Energie bündeln. Wir bastelten uns eine kleine Pyramide mit den Maßen der Gizhe-Pyramide aus Kupferdraht - Höhe 16cm. Die Pyramide wurde in Nord-Süd-Richtung aufgestellt.

(....)

Doch auch unerwartete Ergebnisse sind dabei. Die Energiepyramide zeigte die besten Werte,  (....)
"
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Neben dem Urzeit-Code, hat also auch die heilige Geometrie = Energiebündelung, positive Effekte auf die Naturwelt.
Vllt. ist da auch eine entsprechend (zB: große) Orgonite-Pyramide sehr effektiv? Ich nehm es stark an, dies wäre dann zumindest eine Kostengünstige Variante.
Orgonite bündeln auch durch Staffelung der Energie - durch eine bestimmte Geometrie innerhalb im Aufbau, ein Muster, das Energie konzentriert und abgibt.

Titel: Ciba-Geigy Urzeitcode - Langzeittest komplett:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
(-> Urzeit-Code)

Titel: Pyramiden Energie - freie Energie:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
(-> Noch mal die heilige Geometrie)

Titel: Der Urzeit-Code 1/2 - Genmanipulation Elektrofelder (17.12.1988 Schweiz):
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
(-> Urzeit-Code Thematik noch mal)

Eine Kaufquelle für Energiepyramide: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
(-> und wieder ein Bsp. für die heilige Geometrie [bezogen auf den ökologischen Effekt vom Test von Quelle 2 bzw. Thematik: Energiepyramide])

Vllt. gibt es eine evtl. noch günstigere?

Buch: Der Urzeit-Code:
Amazon Quelle: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Benutzerkomment Zitat:

"33 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen faszinierend! 26. Juli 2007
Von Johanna Bassler-schleussinger
Format:Gebundene Ausgabe
Ich habe das Buch der "Urzeit-Code" an einem Tag verschlungen, nachdem ich im Vortrag von Luc Bürgin in Stuttgart im Haus der Wirtschaft war. In einem elektrostatischen Feld werden Keimlinge verschiedener Pflanzen bestrahlt. Diese entwickeln sich rasend schnell und größer als die heutigen z.B.Weizenkeimlinge, die Genexpression scheint durch das E-Feld verändert zu sein. Regenbogenforellen bekommen im E-Feld plötzlich Lachshaken an ihren Schnauzen. Die Pflanzen und Tiere ähneln ihren Vorfahren vor hunderten gar tausenden von Jahren, faszinierend! Könnte man diese neue Technik den Entwicklungsländern zur Verfügung stellen, fragt der Autor, warum greift die Wissenschaft diese einfach geniale Idee nicht auf? Der Mensch hat 35 Prozent einer sogenannten "Junk-DNA", wo nicht klar ist für was diese da ist oder einmal vorhanden war. Könnte man dies durch Elektrostatische Bestrahlung herausfinden, vielleicht Reperaturgene für bestimmte Krankheiten entdecken? Das ganze Buch ist sehr spannend und absolut empfehlendswert. Farbbilder und Versuchsanordnungen sind exakt beschrieben. Warum enstehen in einem elektrostatischen Feld plötzlich Urformen von Lebewesen, die längst ausgestorben sind? Ist die gesamte Information für die Formgebung der Lebewesen in den Genen oder spielt die elektrostatische Aufladung der Atmosphäre ein Faktor in der Gesamtinformation der Natur, welche Lebewesen entstehen sollen? Das Gedächtnis der Natur reicht offensichtlich bis zu den Anfängen allen Lebens zurück.
Es wäre eine Revolution in der Molekulargenetik, wenn sich herausstellen würde, dass nicht alleine die Gene die Formen bestimmen, sondern auch Faktoren außerhalb der DNA diese beeinflussen wie die Beispiele des Buches eindrücklich belegen. Ich bin begeistert, unbedingt lesenswert!
"


Zur "Ertragssteigerung" - ist also noch der Urzeit-Code wundervoll anwendbar. Vllt. hat ja jemand noch genauere andere Informationen, ob man ein Gerät erwerben kann, der entsprechend Wirkungsvoll und konstengünstig, zu erwerben ist, damit man diese Art der "Bepflanzung" auch mal ausüben kann? Oder der "Energiepyramide"?


Liebe Grüße! :)
avatar
Kay the Sheep

Männlich Anzahl der Beiträge : 1548
Anmeldedatum : 09.02.13
Alter : 32

Nach oben Nach unten

Re: Terra Preta die "Schwarze Erde"

Beitrag von Gast am Do 31 Okt 2013, 03:16

weisnix, hast du Erfahrung damit ?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Terra Preta die "Schwarze Erde"

Beitrag von weisnix am Sa 02 Nov 2013, 14:07

Ich habe bis jetzt nur ein paar kleine Experimente durchgeführt. Ich habe eine Zeitlang alle pflanzlichen Reste, die in der Küche anfallen, gesammelt und war überrascht, wie schnell diese zu Kompost verrotten. Nichtpflanzliche Abfälle hab ich nicht untergemischt, da es unweigerlich zu Geruchsbelästigung kommt. Da haben meine Nachbarn bestimmt was dagegen.

Wenn man die Abfälle fermentieren lässt, lassen sich alle organische Abfälle nutzen. Die Fermentierung erfolgt unter Luftabschluss und erfordern natürlich die entsprechenden Behältnisse. Ansätze mit den benötigten  Bakterien und Pilzen gibt es käuflich zu erwerben. Der Name des Ansatzes fällt mir nicht mehr ein.

Als nächste werde ich die Holzkohle untermischen und die Erde dann im Frühjahr in einem Blumenkasten bepflanzen. Dazu werde ich auch noch eine Pflanzung mit normaler Erde parallel ansetzen um Wachstumsunterschiede erkennen zu können. Hab leider nur sehr wenig Platz. Das Weibsvolk ist meist nicht so begeistert, wenn sich das Männchen mit seinem Hobby zu breit macht. Das muss ich dir ja nicht erläutern. Ich habe zwar auch die Möglichkeit in einem Garten zu experimentieren, da benötige ich aber eine Fahrzeit von einer Stunde einfach. Da lohnt es sich nicht nur mal kurz vorbei zu fahren. Wenn ich hoffentlich positive Ergebnisse erziele, dann kann ich den Gartenbesitzer überzeugen, sich die Mühe zu machen, selbst Erde an zu setzen. Mal sehen was daraus wird.


"Journalismus ist, wenn jemand etwas schreibt, das ein anderer nicht gedruckt sehen will. Alles andere ist PR." (George Orwell)
"Wir leben nicht, um zu glauben, sondern um zu lernen" (Dalai Lama)
"Nicht wissen ist nicht schlimm; schlimm ist nur, nicht wissen wollen." (Chinesisches Sprichwort)
"Ich denke, also bin ich gefährlich!"
avatar
weisnix
Moderator

Männlich Anzahl der Beiträge : 5714
Anmeldedatum : 06.11.11
Ort : Remulak

Nach oben Nach unten

Re: Terra Preta die "Schwarze Erde"

Beitrag von Gast am Sa 02 Nov 2013, 14:48

Ich bin gespannt was daraus wird. Ein Experiment das zukunftdeutend ist.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Terra Preta die "Schwarze Erde"

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten