UFO-Erscheinungen
Bitte melde Dich an, um Zugriff auf weitere Bereiche des Forums zu erhalten!
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten haben. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von den Inhalten aller extern gelinkten Seiten in diesem Forum und machen uns ihre Inhalte nicht zu eigen.
Wir sind dankbar für jeden Hinweis auf inhaltlich bedenkliche Seiten, die mittels Link an ufoerscheinungen.forumieren angebunden sind.
Für Hinweise und Informationen senden Sie uns bitte eine E-Mail an ufoerscheinungen(at)gmail.com


Die Kelten Europas vergessene Macht

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Die Kelten Europas vergessene Macht

Beitrag von Luke am Mo 18 Sep 2017, 13:33

Ich habe hier jetzt einmal die Kelten am Harken, weil ich ein Video gesehen hatte, in dem eine Keltische Grabstätte von annähernd zweitausend Kelten in China gefunden wurden. Das fand ich schon sehr erstaunlich.


Im Jahr 387 vor Christus erleiden die Römer in der Schlacht an der Allia eine empfindliche Niederlage. Das römische Heer wird von den keltischen Kriegern überrannt und die Stadt Rom von den Männern des Brennus eingenommen das Kapitol belagert. Erst nach Monaten kommt es zu einem Friedensvertrag mit schlechten Bedingungen für die Römer. Im 4. Jahrhundert vor Christus sind die Kelten ihren römischen Feinden in Bezug auf Waffen und Kriegsführung weit überlegen. Frühe Zeugnisse ihrer Leistungen finden sich im oesterreichischen Hallstatt wo sich im 8. Jahrhundert vor Christus dank des Salzabbaus nicht nur eine reiche Kultur entwickelt sondern auch der Übergang von der Bronze in die Eisenzeit vollzieht. Fürstensitze wie die Heuneburg waren große Siedlungen fuer die damalige Zeit. Sie bot etwa 10.000 Einwohnern Platz. Die Heuneburg zeigt deutlich wie weit die Handelskontakte der Kelten reichten. Die dort gemachten Funde zeugen vom Schönheitssinn der Keltenstämme die ganz im Gegensatz dazu von den Römern als Barbaren betrachtet wurden. Für die aufstrebende Macht vom Tiber sollte die Niederlage gegen Brennus zum Trauma werden und letztendlich zum Auslöser für den nachfolgenden Aufstieg zur Weltmacht.
Quelle: YouTube / Volker Sand

Teil II

Im Jahr 58 vor Christus will der keltische Volksstamm der Helvetier vom Befehlshaber der Provinz Gallia Narbonensis die Erlaubnis erhalten durch römisches Herrschaftsgebiet zu ziehen. Keiner konnte damals ahnen dass dies der Anfang vom Ende der keltischen Unabhängigkeit auf dem Kontinent sein wuerde. Sieben Jahre zieht sich der Gallische Krieg hin in dessen Verlauf Cäsar einen Keltenstamm nach dem anderen unterwirft. Doch im Jahr 52 vor Christus gelingt es dem Avernerfürsten Vercingetorix die Kelten gegen Rom zu vereinen. Für eine kurze Zeit sieht es so aus als hätten die Kelten Erfolg. Doch die Hoffnung dass ihre Kultur überleben könnte erfüllt sich nicht. In Deutschland hat sie so beeindruckende Zeugnisse wie das Grab des Fürsten von Hochdorf oder die Großsiedlung in Manching hervorgebracht. Die Kelten von denen überliefert wird dass sie ihre Gegner den Göttern opfern, finden in Cäsar einen unerbittlichen Gegner. Als sich Vercingetorix mit seinen Kriegern in der Festung Alesia verschanzt schließt Cäsar sie mit umfangreichen Belagerungswerken ein. Als die Nahrungsmittel ausgehen sendet Vercingetorix Frauen Kinder und Alte aus der Stadt. Doch Cäsar nimmt die Familien seiner Feinde nicht auf und so verhungern diese Menschen zwischen den Fronten. Die Entscheidungsschlacht bei der sich das Kriegsglück ständig wendet sollte vier Tage dauern. Erst dann können die Römer die Kelten schlagen. Vercingetorix ergibt sich am darauf folgenden Tag. Der Aufstand der freien Kelten ist beendet und ganz Gallien befriedet.
Quelle: YouTube / Volker Sand


Teil III

Schon Julius Cäsar unternimmt Mitte des 1. Jahrhunderts vor Christus einen Vorstoß nach Britannien. Damals meiden die dortigen keltischen Stämme den Kampf. Kaiser Claudius gelingt es 43 nach Christus den Südosten Englands einzunehmen. Einige Stämme darunter die Icener gehen mit den Römern Bündnisse ein. Als Prasutagus der König der Icener im Jahre 60 nach Christus stirbt wird seine Frau Boudicca von den römischen Besatzern gedemütigt. In der Folge gelingt es ihr einen Großteil der britischen Keltenstämme gegen die Römer zu vereinen. Während der römische Befehlshaber sein Heer nach Nordwesten zu einem Feldzug gegen die Druiden auf der Insel Mona führt verwüsten die Kelten unter Boudiccas Leitung Camulodunum die älteste römische Stadt in Britannien und die dazugehörige Veteranenkolonie. Archäologische Funde zeigen dass keltische Frauen offenbar auch in früheren Zeiten als Kriegerinnen in den Kampf zogen. Königin Boudicca allerdings bleibt der Sieg verwehrt. Die Römer schlagen die Kelten vernichtend. In der Folge unterwerfen sich die Kelten der römischen Herrschaft doch Teile ihrer Kultur haben in Schottland England Irland und der Bretagne bis heute überlebt.
Quelle: YouTube / Volker Sand


Zuletzt von Luke am Di 19 Sep 2017, 12:26 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Ich glaube schon lange nicht mehr an Ufo’s
Weil ich weiß dass es Ufos gibt!  
avatar
Luke
Admin

Männlich Anzahl der Beiträge : 5414
Anmeldedatum : 19.12.10
Alter : 59

http://www.youtube.com/user/Justicetull

Nach oben Nach unten

Re: Die Kelten Europas vergessene Macht

Beitrag von weisnix am Mo 18 Sep 2017, 21:37

Da muss es noch einen dritten Teil geben!

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


"Journalismus ist, wenn jemand etwas schreibt, das ein anderer nicht gedruckt sehen will. Alles andere ist PR." (George Orwell)
"Wir leben nicht, um zu glauben, sondern um zu lernen" (Dalai Lama)
"Nicht wissen ist nicht schlimm; schlimm ist nur, nicht wissen wollen." (Chinesisches Sprichwort)
"Ich denke, also bin ich gefährlich!"
avatar
weisnix
Moderator

Männlich Anzahl der Beiträge : 5520
Anmeldedatum : 06.11.11
Ort : Remulak

Nach oben Nach unten

Re: Die Kelten Europas vergessene Macht

Beitrag von Luke am Di 19 Sep 2017, 12:27

weisnix schrieb:Da muss es noch einen dritten Teil geben!

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Ja , stimmt. Habe ich nachgetragen. Daumen hoch


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Ich glaube schon lange nicht mehr an Ufo’s
Weil ich weiß dass es Ufos gibt!  
avatar
Luke
Admin

Männlich Anzahl der Beiträge : 5414
Anmeldedatum : 19.12.10
Alter : 59

http://www.youtube.com/user/Justicetull

Nach oben Nach unten

Re: Die Kelten Europas vergessene Macht

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten