UFO-Erscheinungen
Bitte melde Dich an, um Zugriff auf weitere Bereiche des Forums zu erhalten!
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten haben. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von den Inhalten aller extern gelinkten Seiten in diesem Forum und machen uns ihre Inhalte nicht zu eigen.
Wir sind dankbar für jeden Hinweis auf inhaltlich bedenkliche Seiten, die mittels Link an ufoerscheinungen.forumieren angebunden sind.
Für Hinweise und Informationen senden Sie uns bitte eine E-Mail an ufoerscheinungen(at)gmail.com


Vorbereitung für WW3 - Operation "Atlantic Resolve"

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen

Nach unten

Vorbereitung für WW3 - Operation "Atlantic Resolve"

Beitrag von BrahmandYaatra am Mi 11 März 2015, 00:24

Sie halten ganz sicher zusammen... Apocalypse 2015

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
BrahmandYaatra

Männlich Anzahl der Beiträge : 705
Anmeldedatum : 13.07.13
Ort : Die Leere zwischen den Sternen

Nach oben Nach unten

Re: Vorbereitung für WW3 - Operation "Atlantic Resolve"

Beitrag von weisnix am Mi 11 März 2015, 12:47

Bei der selbstherrlichen Betrachtung der eigenen Welt kann einem schon mal das logische Denken abhanden kommen. Das beherrschen unsere Manager-Eliten auch hervorragend. Nur endet es auf Firmenebene seltener in einem WW wie auf Staatenebene. In diesem Bereich sind sie Gesetze auch eindeutig Formuliert, so dass das kriegsmüde unwillige Volk als Kanonenfutter verheizt werden kann.


"Journalismus ist, wenn jemand etwas schreibt, das ein anderer nicht gedruckt sehen will. Alles andere ist PR." (George Orwell)
"Wir leben nicht, um zu glauben, sondern um zu lernen" (Dalai Lama)
"Nicht wissen ist nicht schlimm; schlimm ist nur, nicht wissen wollen." (Chinesisches Sprichwort)
"Ich denke, also bin ich gefährlich!"
avatar
weisnix
Moderator

Männlich Anzahl der Beiträge : 5618
Anmeldedatum : 06.11.11
Ort : Remulak

Nach oben Nach unten

Re: Vorbereitung für WW3 - Operation "Atlantic Resolve"

Beitrag von Luke am Do 12 März 2015, 10:04

Wenn ich das schon lese. Defensivwaffen .  Was sind Defensivwaffen ? Lachen Ich kenne keine die nicht auch für Angriffe geeignet währen.
Die Russen sollten mal endlich ein paar Raketen auf Kuba stationieren.  Achtung Ironie
Wenn die Amis nun ganz öffentlich die Ukraine mit Kriegstechnik beliefern. Sehe ich keinen Grund , warum es die Russen nicht auch machen sollten. Und was haben eigentlich die Amis in der Ukraine oder Lettland zu suchen? Nichts! Bis auf die Tatsache das sie dem US- Finanzsystem etwas schuldig sind, also denen die , die USA finanzieren und von denen sie immer wieder Geld bekommen und deren Namen angeblich nicht einmal der US Finanzminister kennt oder kennen will. Sehe dir die ehemaligen und noch  Oligarchen in Russland und der Ukraine genau an . Merkwürdigerweise haben alle überwiegend etwas gemeinsam, auch mit den Finazoligachen der USA.
Und merkwürdigerweise nennt selbst Putin nicht die Sau beim Namen. Was ja auch nach näherer Betrachtung sehr schlau von ihm ist.
Wenn alles so weiter geht, fürchte ich , dass die Menschheit verloren ist. Die im Untergrund und klang heimlich arbeitende Klicke der NWO kommt ihrem Ziel immer näher.  Und ich sehe heute, tatsächlich die totale Ausbeutung  der Erde und der Menschen durch diese Unmenschlichen Wesenheiten. Man kann auch sagen Psychopathen. Denn genau das sind sie. Psychopathen!


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Ich glaube schon lange nicht mehr an Ufo’s
Weil ich weiß dass es Ufos gibt!  
avatar
Luke
Admin

Männlich Anzahl der Beiträge : 5490
Anmeldedatum : 19.12.10
Alter : 60

https://www.youtube.com/user/Justicetull

Nach oben Nach unten

Re: Vorbereitung für WW3 - Operation "Atlantic Resolve"

Beitrag von aaljager am Do 12 März 2015, 17:37

Naja sehe es nicht gar so einseitig Putin mag zwar nicht der Teufel selber sein aber ein Engel definit auch nicht. Oder was meinst woher die Separatisten all die modernen Waffen haben.
Was USA und Co in Lettland wollen ist einfach, Dank der vielen Vertragsbrüche sind die Teil der NATO und wenn die Truppen fordern, dann muss geliefert werden.
Und Drohungen gab es von Seiten der Russen ja auch mehr als genug um gerade den kleinen Baltenstaaten höllisch angst zu machen.

aaljager

Männlich Anzahl der Beiträge : 595
Anmeldedatum : 22.01.13
Alter : 54

Nach oben Nach unten

Re: Vorbereitung für WW3 - Operation "Atlantic Resolve"

Beitrag von Luke am Do 12 März 2015, 18:25

@aaljager
Ja , hast recht. Etwas einseitig von mir gesagt. Engel sind sie wohl alle nicht. Trotz allen ist das Verhalten der Russen auf Grund ihrer Nationalen Sicherheitsinteressen nachvollziehbar und und ich denke mal korrekt.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Ich glaube schon lange nicht mehr an Ufo’s
Weil ich weiß dass es Ufos gibt!  
avatar
Luke
Admin

Männlich Anzahl der Beiträge : 5490
Anmeldedatum : 19.12.10
Alter : 60

https://www.youtube.com/user/Justicetull

Nach oben Nach unten

Re: Vorbereitung für WW3 - Operation "Atlantic Resolve"

Beitrag von BrahmandYaatra am Fr 13 März 2015, 03:04

Es geht weiter: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
BrahmandYaatra

Männlich Anzahl der Beiträge : 705
Anmeldedatum : 13.07.13
Ort : Die Leere zwischen den Sternen

Nach oben Nach unten

Re: Vorbereitung für WW3 - Operation "Atlantic Resolve"

Beitrag von aaljager am Fr 13 März 2015, 17:33

Lasst euch nicht täuschen die Panzer und Truppen nach DE dies sind keine Sicherheitskontigente wie behauptet. Dies sind Truppen um der Regierung deutlich zu zeigen, Macht keinen Ärger sonst seid Ihr ganz schnell wieder ein besetztes Land. Denn eines ist ja Fakt der neue modernisierte Leo ist dem total veralltetem Abrams klar überlegen und von den Fliegern wollen Wir erst gar nicht reden, der Typhoon oder Eurofighter ist derzeit etwa 5-10 US Jets wert (nicht umsonst haben die Amis sich direkt für die Reverse Engineering ein Paar gekauft). Selbst Unser alter Tornado wird nicht umsonst immerwieder von den Amis angefordert, seine Technik ist ja Dank ständiger Verbesserungen State of Art und darf ausserhalb der NATO nicht gehandelt werden (nur die älteren Modelle dürfen Exportiert werden).
Es wurde ja viel geschrieben und Berichtet über unzureichende Ausrüstungen der BW in Auslandseinsätzen aber wer sich mit der Materie auskennt dem war direkt klar, dort kommt im Grunde nur der Ramsch zum Einsatz die Gefahr dort sogenanntes High Tech Equipment geraubt zu bekommen ist viel zu gross um dieses dort zu verwenden. Aber dies wurde in den Medien gerne verschwiegen klingt ja auch viel besser, wenn von Schrottwaffen geschrieben wird. So durfte der Armeehaushalt als einziger trotz diverser Kürzungen in der BRD weiterhin einer der absolut grössten sein!

aaljager

Männlich Anzahl der Beiträge : 595
Anmeldedatum : 22.01.13
Alter : 54

Nach oben Nach unten

Re: Vorbereitung für WW3 - Operation "Atlantic Resolve"

Beitrag von BrahmandYaatra am Mi 18 März 2015, 17:39

Weiter gehts, ja es geht langsam aber sicher los!

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Man bedenke, das hier ist Deutschland. Nicht mehr lange, und auch der letzte Schläfer wird erwachen, wenn auch zu spät...
avatar
BrahmandYaatra

Männlich Anzahl der Beiträge : 705
Anmeldedatum : 13.07.13
Ort : Die Leere zwischen den Sternen

Nach oben Nach unten

Re: Vorbereitung für WW3 - Operation "Atlantic Resolve"

Beitrag von aaljager am Mi 18 März 2015, 18:09

Ja ein echtes Trauerspiel was dort abgegangen ist, nur eines Frage ich mich schon den ganzen Tag. Von 6-7k Demonstranten waren ca 1000 extrem Gewaltbereit und bestens vorbereitet. Nun meine Frage haben die Behörden im vorfeld komplett geschlafen bzw. haben alle Infomanten in diesen Gewaltgruppen geschwiegen oder sollte die Lage mit voller Absicht so esaklieren. Wenn ja dann dürften Wir bald neue Beschränkungen im Demonstrationsrecht erleben. Und dies wäre dann mit Sicherheit noch massiver gegen geltendes Recht gerichtet. Das Recht auf freie Meinungsäusserung auch in Form von Protesten ist ein im Grundgesetz verankertes Recht aber egal welche Demo man in letzter Zeit betrachtet die Organisatoren mussten im vorfeld quasi alles genehmigen lassen. Wenn Sie Pech hatten wurde Ihnen dann von den Ordnungsämtern sogar die Durchführung untersagt. Besonders Bedauerlich und Besorgnisserregnd für mich ist die Gerichte haben dabei fast immer den Ordnungsämtern recht gegeben. Für mich ein klarer Fall von Rechtsbeugung der Regierung und der Gerichte.
Wenn ich nun Frankfurt und die EZB betrachte dann fällt mir zuerst eines auf, die Behörden haben durch Ihre vollkommen Überzogenen Massnahmen im Vorfeld (S-Drahtverhaue um die EZB und dieser ist eigentlich nicht für den interen Einsatz freigegeben) selber für massiv Provokationen gesorgt.
Wenn ich nun 1+1 zusammen zähle, dann sehe ich sehr eigentümliche Ergebnisse, daher der oben erwähnte Verdacht einer bewussten Eskalationspolitik um Massiv gegen die Demo vorgehen zu können.
Insider Quellen bei der Polizei sagen sogar Sie hätten schon im Vorfeld die Order zur Anwendung maximaler Gewalt bekommen, weil eine Eskalation gewünscht sei. Leider kann ich den Wahrheitsgehalt nicht einschätzen, da die Medien im Grunde nur massiv gegen die Demonstranten gerichtet berichten.

aaljager

Männlich Anzahl der Beiträge : 595
Anmeldedatum : 22.01.13
Alter : 54

Nach oben Nach unten

Re: Vorbereitung für WW3 - Operation "Atlantic Resolve"

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum antworten