UFO-Erscheinungen
Bitte melde Dich an, um Zugriff auf weitere Bereiche des Forums zu erhalten!
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten haben. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von den Inhalten aller extern gelinkten Seiten in diesem Forum und machen uns ihre Inhalte nicht zu eigen.
Wir sind dankbar für jeden Hinweis auf inhaltlich bedenkliche Seiten, die mittels Link an ufoerscheinungen.forumieren angebunden sind.
Für Hinweise und Informationen senden Sie uns bitte eine E-Mail an ufoerscheinungen(at)gmail.com


Tsunami-Katastrophe im Steinzeitparadies

Nach unten

Tsunami-Katastrophe im Steinzeitparadies

Beitrag von weisnix am Mi 14 Jan 2015, 22:02

SPON schrieb:Vor 8150 Jahren fegten riesige Tsunamis über Nordsee und Atlantik. Spuren an den Küsten verraten: Die Katastrophe hatte für die Steinzeit-Europäer dramatische Folgen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Quelle: SPON

Solche Hangrutschungen sind auch zu erwarten, wenn das Methan-Hydrat an den Kontinentalsockeln instabil wird.


"Journalismus ist, wenn jemand etwas schreibt, das ein anderer nicht gedruckt sehen will. Alles andere ist PR." (George Orwell)
"Wir leben nicht, um zu glauben, sondern um zu lernen" (Dalai Lama)
"Nicht wissen ist nicht schlimm; schlimm ist nur, nicht wissen wollen." (Chinesisches Sprichwort)
"Ich denke, also bin ich gefährlich!"
avatar
weisnix
Moderator

Männlich Anzahl der Beiträge : 5618
Anmeldedatum : 06.11.11
Ort : Remulak

Nach oben Nach unten

Re: Tsunami-Katastrophe im Steinzeitparadies

Beitrag von Luke am Fr 16 Jan 2015, 11:05

Habe vor einigen Jahren einen Bericht von den Kanarischen Inseln gelesen. Demnach ist dort eine große Gefahr einer Abrutschung, die dann große Teile von Nord und Südamerikas in Mitleidenschaft ziehen würde.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Die Gefahr lauert nach Meinung einiger Wissenschaftler auch auf den Kanarischen Inseln, einem beliebten Urlaubsziel vieler Westeuropäer. Der Katastrophenforscher Bill McGuire, Direktor am Benfield Hazard Research Centre in London, warnte vor einigen Wochen vor Teneriffa-Berg Teide: "Hat schon gewaltige Flankenstürze erlebt"
Laut McGuire droht die Westflanke des Cumbre-Vieja-Vulkans auf La Palma wegzurutschen - im schlimmsten Fall würden 500 Kubikkilometer ins Meer stürzen. Die Folge wäre eine angeblich 900 Meter hohe Welle, die zuerst die Nachbarinseln und nach einer Stunde Nordafrika erreichen würde. Südeuropa würde nach etwa vier Stunden von einer zehn Meter hohen Welle getroffen, über die Ostküste der USA könnte nach neun bis zwölf Stunden eine 20 Meter hohe Welle hereinbrechen
Quelle: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Ich glaube schon lange nicht mehr an Ufo’s
Weil ich weiß dass es Ufos gibt!  
avatar
Luke
Admin

Männlich Anzahl der Beiträge : 5490
Anmeldedatum : 19.12.10
Alter : 60

https://www.youtube.com/user/Justicetull

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten