UFO-Erscheinungen
Bitte melde Dich an, um Zugriff auf weitere Bereiche des Forums zu erhalten!
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten haben. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von den Inhalten aller extern gelinkten Seiten in diesem Forum und machen uns ihre Inhalte nicht zu eigen.
Wir sind dankbar für jeden Hinweis auf inhaltlich bedenkliche Seiten, die mittels Link an ufoerscheinungen.forumieren angebunden sind.
Für Hinweise und Informationen senden Sie uns bitte eine E-Mail an ufoerscheinungen(at)gmail.com


Forscher registrierten auf der Erde höchsten UV-Strahlenwert aller Zeiten

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Forscher registrierten auf der Erde höchsten UV-Strahlenwert aller Zeiten

Beitrag von Luke am Mi 09 Jul 2014, 09:35

8. Juli 2014, 21:16
Dosimeter erfasste die extremen UV-Werte in den peruanischen Anden -
In Zentraleuropa gilt bereits ein Wert von 8 als hoch

La Paz - Wissenschafter haben in den bolivianischen Anden die intensivste jemals auf der Erdoberfläche registrierte UV-Strahlung gemessen -
der Messrekord liegt allerdings schon einige Zeit zurück: Im Dezember 2003 -
also während des Sommers auf der Südhalbkugel - ermittelte das Forscher-Team aus den USA und Deutschland einen UV-Index von 43,3.

Zum Vergleich: In Zentraleuropa kletterten im Sommer die Werte auf 8 bis 9,
sagte Koautor Uwe Feister vom Richard-Aßmann-Observatorium des Deutschen Wetterdienstes im brandenburgischen Lindenberg.
Schon bei einem UV-Index von 8 sollte man Aufenthalte im Freien meiden. Als extrem gelten Werte ab 11.

Der registrierte UV-Index von 43,3 zertrümmert regelrecht frühere Rekordwerte:
So sei zum Beispiel auf dem Vulkan Mauna Loa auf Hawaii in etwa 3.400 Metern Höhe ein Wert von 24 registriert worden,
erläuterte Feister. "Wir haben auch Messungen des Forschungsschiffs "Meteor" ausgewertet und kurzzeitig Werte von 22 vor der Küste von Peru nachgewiesen."

Eigentlich wollten die Forscher um die Astrobiologin Nathalie Cabrol vom Seti-Institut der US-Raumfahrtbehörde NASA in Mountain View (US-Bundesstaat Kalifornien)
Umweltbedingungen wie auf dem Mars erforschen.
Dazu stellten sie in Bolivien nahe der Grenze zu Chile zwei Dosimeter auf,
am Gipfel des Vulkans Licancabur in etwa 5.900 Metern Höhe und am nahe gelegenen See Laguna Blanca (4.340 Metern).
Auf dem Berg maßen die Geräte am 29. Dezember 2003 eine Strahlung, die dem UV-Index 43,3 entspricht,
wie sie im Fachjournal "Frontiers in Environmental Science" berichten. An etlichen anderen Tagen wurden immer noch Werte bis 32 erreicht.
Verkettung mehrerer Bedingungen führt zu Extremwerten

Die extrem intensive UV-B-Strahlung - also bei einer Wellenlänge zwischen 280 und 315 Nanometern - sei das Resultat einer Verkettung von Umständen,
schreiben die Forscher. Dazu zählen unter anderem die große Höhe, die mittags im Zenit stehende Sonne sowie der Zustrom ozonarmer Luftmassen und
möglicherweise auch ozonschädigender Gase wie etwa Bromverbindungen.

Zu der Extremstrahlung könnte auch eine gigantische Sonneneruption beigetragen haben.
Demnach wurde am 4. November 2003 der bisher stärkste jemals erfasste Ausbruch auf der Sonne erfasst - ein sogenannter Flare der Intensität X45,
wobei X für die höchste Klasse an Röntgenstrahlung steht.
Partikel von solaren Eruptionen können Studien zufolge die Atmosphäre beeinflussen und die Ozonschicht schädigen, die die Erde vor UV-Strahlung schützt.

Die Forscher verweisen auf Modelle, denen zufolge über den Tropen die Ozonschicht in der Stratosphäre -
also in 15 bis 50 Kilometern Höhe - in den kommenden Jahrzehnten dünner werden könnte.
Dies könne UV-Extreme fördern. "Diese Vorkommnisse hängen zwar nicht direkt mit dem Klimawandel zusammen,
aber sie sind Hinweise darauf, was passieren könnte, wenn die Ozonschicht weltweit dünner wird",
wird Cabrol in einer Mitteilung der Zeitschrift zitiert. "Je dünner und unstabiler die Ozonschicht, desto häufiger wird es zu solchen Phänomenen kommen."
Rekordwerte könnten wieder auftreten

Bedenklich sei, dass die intensive Strahlung nahe von bewohntem Gebiet auftrat. "Diese Rekordwerte wurden nicht in der Antarktis gemessen,
wo das Ozonloch seit Jahrzehnten ein wiederkehrendes Problem ist", sagt sie, "sondern in den Tropen, in einem Gebiet,
wo es kleine Dörfer und Städte gibt. Der beunruhigende Rekord mag vielleicht das Resultat einer Verkettung von Umständen sein,
aber es könnte wieder passieren, denn die beteiligten Faktoren sind nicht selten."

Auf die Frage, warum die Studie so spät veröffentlicht wurde, meinte Cabrol, man habe die Ergebnisse überprüfen wollen und dafür neue Dosimeter aufgestellt.
Wegen Spannungen zwischen den USA und Bolivien konnten die Forscher dann nicht mehr zurückkehren.
Daraufhin habe man die Kontrollmessungen auf die chilenische Seite der Grenze verlegt und erst 2009 abgeschlossen. (APA/red, derStandard.at, 08.07.2014)

Quelle: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Ich glaube schon lange nicht mehr an Ufo’s
Weil ich weiß dass es Ufos gibt!  
avatar
Luke
Admin

Männlich Anzahl der Beiträge : 5369
Anmeldedatum : 19.12.10
Alter : 59

http://www.youtube.com/user/Justicetull

Nach oben Nach unten

Re: Forscher registrierten auf der Erde höchsten UV-Strahlenwert aller Zeiten

Beitrag von weisnix am Mi 09 Jul 2014, 22:39

OK, 2003 zum ersten mal gemessen und 2009 bestätigt. Welche Jahr haben wir eigentlich gerade.

[VT ON]
Man hat wohl Zeit gebraucht um die UV-Messgeräte für jedermann zu entwickeln um diese in ausreichenden Mengen zu bunkern.

So eine Pleite wie mit den Geigerzähler will man ja nicht noch einmal erleben. Da ist viel Profit durch die Lappen gegangen.
[VT OFF]

Die Zeitverzögerung ist auf jeden Fall verdächtig!


"Journalismus ist, wenn jemand etwas schreibt, das ein anderer nicht gedruckt sehen will. Alles andere ist PR." (George Orwell)
"Wir leben nicht, um zu glauben, sondern um zu lernen" (Dalai Lama)
"Nicht wissen ist nicht schlimm; schlimm ist nur, nicht wissen wollen." (Chinesisches Sprichwort)
"Ich denke, also bin ich gefährlich!"
avatar
weisnix
Moderator

Männlich Anzahl der Beiträge : 5455
Anmeldedatum : 06.11.11
Ort : Remulak

Nach oben Nach unten

Re: Forscher registrierten auf der Erde höchsten UV-Strahlenwert aller Zeiten

Beitrag von Luke am Do 10 Jul 2014, 12:28

Ich glaube auch nicht , dass es mit der UV-Strahlung weniger geworden ist.
Ich kann da auch nur für mich sprechen. Ich merke die Sonne in kürzester Zeit auf den Armen und im Gesicht.
gerade so bei Gartenarbeiten. Ja auch wenn der Himmel bedeckt ist. Das war vor 30-40 Jahren sicherlich nicht so.
Finde ich.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Ich glaube schon lange nicht mehr an Ufo’s
Weil ich weiß dass es Ufos gibt!  
avatar
Luke
Admin

Männlich Anzahl der Beiträge : 5369
Anmeldedatum : 19.12.10
Alter : 59

http://www.youtube.com/user/Justicetull

Nach oben Nach unten

Re: Forscher registrierten auf der Erde höchsten UV-Strahlenwert aller Zeiten

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen
 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum antworten