UFO-Erscheinungen
Bitte melde Dich an, um Zugriff auf weitere Bereiche des Forums zu erhalten!
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten haben. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von den Inhalten aller extern gelinkten Seiten in diesem Forum und machen uns ihre Inhalte nicht zu eigen.
Wir sind dankbar für jeden Hinweis auf inhaltlich bedenkliche Seiten, die mittels Link an ufoerscheinungen.forumieren angebunden sind.
Für Hinweise und Informationen senden Sie uns bitte eine E-Mail an ufoerscheinungen(at)gmail.com


Eine Million Jahre alte Landkarte?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Eine Million Jahre alte Landkarte?

Beitrag von weisnix am Di 27 Aug 2013, 23:21

Auf grenz|wissenschaft-aktuell ist wieder ein interessanter Bericht, für uns Paläo Anhänger, über einen Stein, der eine Landkarte eingraviert hat und 1 Million Jahre alt sein soll.

Schliessen wir mal eine Fälschung aus. Es könnte sich um einen Zufall handeln. Meiner Meinung sind viele Details enthalten die einen Zufall ausschliessen. Ein bisschen kenne ich mich mit Karten aus. Ein neues Kapitel in der Geschichte der Menschheit? Die Archäologen scheinen sich für den Fund noch nicht zu interessieren. Ist ja nichts neues. Ich finde es Klasse, dass der Fund so ausführlich dokumentiert wird. Ist nicht selbstverständlich. Mal abwarten, was da noch an Informationen kommt.

grenz|wissenschaft-aktuell schrieb:Wartford (England) - Die ältesten landschaftlich-kartografischen Darstellungen, da sind sich Historiker mehr oder weniger einig, stammen aus dem alten Mesopotamien aus der Zeit zwischen 2340 und 2200 v. Chr. Ein englischer Amateur-Archäologe hat allerdings einen Fund gemacht, von dem er glaubt, dass er die Geschichte der Menschheit vollkommen neudatieren könnte. Wie zu erwarten findet er unter Vertretern der konservativen Wissenschaften selbst kaum Unterstützer. Sollte Kings Interpretation des Steins als "Paläo-Karte" richtig sein, stellt sich als nächstes die Frage, "wer" eine derart genaue Karte, die fast schon einer Satellitenaufnahme gleicht, vor so langer Zeit herstellen konnte - und natürlich auch das "wie".
Eine Million Jahre alte Landkarte oder kuriose natürliche Steinstruktur?
Quelle: grenz|wissenschaft-aktuell


Zuletzt von weisnix am Mi 28 Aug 2013, 17:48 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet (Grund : Verkaufe ein 'e' & Schlechtschreibung)


"Journalismus ist, wenn jemand etwas schreibt, das ein anderer nicht gedruckt sehen will. Alles andere ist PR." (George Orwell)
"Wir leben nicht, um zu glauben, sondern um zu lernen" (Dalai Lama)
"Nicht wissen ist nicht schlimm; schlimm ist nur, nicht wissen wollen." (Chinesisches Sprichwort)
"Ich denke, also bin ich gefährlich!"
avatar
weisnix
Moderator

Männlich Anzahl der Beiträge : 5402
Anmeldedatum : 06.11.11
Ort : Remulak

Nach oben Nach unten

Re: Eine Million Jahre alte Landkarte?

Beitrag von Khan771 am Mi 28 Aug 2013, 17:18

Wer wissen will, wie Europa damals wirklich ausgesehen hat, sollte mal nach den Begriffen D Unteres Pleistozän , Altpleistozän , Calabrium und EN Calabrian suchen. Vielleicht findet jemand ne Karte. Ich find da nix außer ein paar Klimadaten.

Übergeordnet leben wir heute immer noch im "Känozoischen Eiszeitalter". Das hat vor 27 Millionen Jahren begonnen, seitdem es an den Polen Eis gibt = Eiszeitalter. Die typische "Eiszeit" in dem die Urmenschen unterwegs waren (vor 100.000 Jahren) nennt man offiziell mittlerweile anders, nämlich "Letzte Kaltzeit".

Für die Hobbyparawissenschaftler unter euch mag interessant sein: Auf das Ende des Unteren Pleistozäns um 781.000 v.Chr. (+/-50.000 Jahre) fällt eine Umpolung des Erdmagnetfeldes die gefolgt wurde von viel Kälte, Eis und Vergletscherungen. Man kann also spekulieren, dass eine antike Zivilisation zu der Zeit womöglich ausgestorben wäre.

Die Zeit nach dem Unteren Pleistozän von 781.000 v.Chr bis 127.000/ 126.000 ist das Mittlere Pleistozän.
Danach kommt das "Jungpleistozän" mit der typischen Kaltzeit/Eiszeit in der sich die Menschen vor 80.000 Jahren aus Afrika über den Planeten ausgebreitet haben.


--

Was man auch machen könnte ist sich ein Klimadiagramm der Temperaturen vor 1.000.000 Jahren ansehen und vergleichen wie Europa in den letzten Kaltzeiten und Warmzeiten aussah. Meeresspiegel usw. Ungefähr so wirds auch vor 1 Million Jahren ausgesehen haben.

Khan771
Moderator

Männlich Anzahl der Beiträge : 1005
Anmeldedatum : 26.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Eine Million Jahre alte Landkarte?

Beitrag von Gast am Di 19 Nov 2013, 19:29

So betrachtet schaut es auch aus wie ein stehender Tiger oder so ...
findet ihr nicht ?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Eine Million Jahre alte Landkarte?

Beitrag von Luke am Di 19 Nov 2013, 20:11

Blue Moon Coven schrieb:So betrachtet schaut es auch aus wie ein stehender Tiger oder so ...
findet ihr nicht ?
Ja, kann man wirklich so sehen.


Solange der Stein nicht von aussagekräftigen Wissenschaftlern untersucht wurde. Kann man glauben was man will. Sieht ja wirklich wie eine Landkarte aus. Da gibt es nichts. Ich denke das die Natur bei der Form und Gestaltung seine Finger im Spiel hatte. Vielleicht kommt das Ding aus dem Weltraum und zeigt uns Kontinente von einem anderen Planeten? ( Nicht ernst gemeint). Will nur damit sagen ,dass man immer Steine finden kann, dass die Fantasie beflügeln kann.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Ich glaube schon lange nicht mehr an Ufo’s
Weil ich weiß dass es Ufos gibt!  
avatar
Luke
Admin

Männlich Anzahl der Beiträge : 5318
Anmeldedatum : 19.12.10
Alter : 59

http://www.youtube.com/user/Justicetull

Nach oben Nach unten

Re: Eine Million Jahre alte Landkarte?

Beitrag von Gast am Di 19 Nov 2013, 21:07

Allerdings , so ist es.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Eine Million Jahre alte Landkarte?

Beitrag von weisnix am Di 19 Nov 2013, 23:14

Achtung Ironie 
Da wollen doch einige Menschen in der Landform von Italien einen Stiefel erkennen. Wie krank ist das den. In Amerika wurde eine Geoglyphe entdeckt, die wie der Kopf eines Indianers aussieht. Was haben die den Geraucht?
Achtung Ironie 

@Blue Moon Coven
Du bist berechtigt einen Tiger auf dem Stein zu erkennen auch wenn es sich um eine Karte handeln sollte.

@cha7701
Eine Million Jahre hinterlassen nicht wirklich gravierende Veränderungen in der Geologie auf der Erde. Lassen wir mal den Untergang von Kontinenten weg. Küstenlinien können natürlich durch den Wasserstand im Laufe der Zeit sehr starken Veränderungen unterliegen. Siehe z.B. Doggerbank (Wikipedia).


"Journalismus ist, wenn jemand etwas schreibt, das ein anderer nicht gedruckt sehen will. Alles andere ist PR." (George Orwell)
"Wir leben nicht, um zu glauben, sondern um zu lernen" (Dalai Lama)
"Nicht wissen ist nicht schlimm; schlimm ist nur, nicht wissen wollen." (Chinesisches Sprichwort)
"Ich denke, also bin ich gefährlich!"
avatar
weisnix
Moderator

Männlich Anzahl der Beiträge : 5402
Anmeldedatum : 06.11.11
Ort : Remulak

Nach oben Nach unten

Re: Eine Million Jahre alte Landkarte?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten