UFO-Erscheinungen
Bitte melde Dich an, um Zugriff auf weitere Bereiche des Forums zu erhalten!
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten haben. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von den Inhalten aller extern gelinkten Seiten in diesem Forum und machen uns ihre Inhalte nicht zu eigen.
Wir sind dankbar für jeden Hinweis auf inhaltlich bedenkliche Seiten, die mittels Link an ufoerscheinungen.forumieren angebunden sind.
Für Hinweise und Informationen senden Sie uns bitte eine E-Mail an ufoerscheinungen(at)gmail.com


Das Labyrinth

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Das Labyrinth

Beitrag von Mendax am Mi 22 Mai 2013, 16:17

Hallo Ihr Lieben!

Ich habe schon vor einiger Zeit von einer Freundin einen Link bekommen der mich immer wieder in Staunen und Gruebeln versetzt.
Es geht hierbei um ein "Labyrinth" wie dieses:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ein Labyrinth, welches in seiner Form auf der ganzen Welt wiederkehrt, aber in verschiedenen Zeitepochen!
Immer dasselbe Symbol.
Das aelteste liegt sogar bei mir in der Naehe, in "Capo di Ponte" in der Lombardei, es befindet sich in mitten Steinzeitlicher Felszeichnungen und wird auf ca. 10000 v.C. datiert!

Die Webseite zeigt sehr viele Raffigurationen des Labyrinthes, ist allerdings auf Italienisch - Aber das koennen ja sicherlich die Meissten von euch hier nicht? lol!

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Ist aber aufgrund der Bilder auch verstaendlich fuer diejenigen die der Italienischen Sprache nicht so maechtig sind.
Weiter unten gibt es einige spekulationen ueber den Sinn und Urspung, so meint der eine es koennte die stilisierte Darstellung eines Menschlichen Gehirns sein (das was auch mein erster Gedanke)
aber auch ein zeremonieller parcour oder der Grundriss von Atlantis.

Weiss jemand was darueber?
Was meint Ihr?






avatar
Mendax

Männlich Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 21.05.13
Ort : Der 2. Stern rechts und dann geradeaus bis zum Morgen

Nach oben Nach unten

Re: Das Labyrinth

Beitrag von weisnix am Mi 22 Mai 2013, 20:05

Danke Mendax. Daumen hoch

Obige Seite gibt es auch in Englisch: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Hier ist auch noch eine Interessante Seite – leider mit Flash.
Geheimnis Labyrinth

Ich muss mal in meinen Archive nachschauen, was ich dort angesammelt hat. Labyrinthe sind ein faszinierendes Thema.



"Journalismus ist, wenn jemand etwas schreibt, das ein anderer nicht gedruckt sehen will. Alles andere ist PR." (George Orwell)
"Wir leben nicht, um zu glauben, sondern um zu lernen" (Dalai Lama)
"Nicht wissen ist nicht schlimm; schlimm ist nur, nicht wissen wollen." (Chinesisches Sprichwort)
"Ich denke, also bin ich gefährlich!"
avatar
weisnix
Moderator

Männlich Anzahl der Beiträge : 5402
Anmeldedatum : 06.11.11
Ort : Remulak

Nach oben Nach unten

Re: Das Labyrinth

Beitrag von Simo am Mi 22 Mai 2013, 21:25

Das wird auch als kretisches Labyrinth bezeichnet und gilt als die Urform eines Labyrinths.
Auf folgender Seite gibts Zusatzinfos in Deutsch:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Kleiner Auszug:
Am Anfang des Labyrinths steht die Pendelbewegung des Hin und Zurück, die Spannung zwischen Gehen, Stehen und Werden. Die fortwährende Bewegung ergibt den Weg hinein und wieder hinaus und versinnbildlicht die grundlegenden Lebensgesetze. Die Menschen haben sie vor vielen tausend Jahren körperlich erfahren und Schritt für Schritt in ihren Ritualen wiedergegeben. Diese Erfahrung initiierte die Labyrinthform.

Der Ursprung des kretischen Labyrinths liegt wohl im Kreuz, das so typisch für dieses Gebilde ist. Der Name Labyrinth ist aber in heutiger Zeit wohl nicht mehr sehr treffend, denn es gibt ja nur einen Weg hinein. Mit den Hirnwindungen hat dieses Lab. aber wohl nix zu tun.

Gruss
Simo


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Simo
Admin

Männlich Anzahl der Beiträge : 2634
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 50
Ort : Daheim

Nach oben Nach unten

Re: Das Labyrinth

Beitrag von Gast am Do 23 Mai 2013, 11:41

Simo schrieb:Der Name Labyrinth ist aber in heutiger Zeit wohl nicht mehr sehr treffend, denn es gibt ja nur einen Weg hinein.

Ach gab' es sonst mehrere Wege hinein und hinaus? Was heißt denn das Wort Labyrinth genau?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Der Autor dieser Nachricht wurde verbannt. - Diese Nachricht anzeigen

Re: Das Labyrinth

Beitrag von Gast am Fr 24 Mai 2013, 10:51

danke blumen

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Das Labyrinth

Beitrag von Khan771 am Fr 24 Mai 2013, 12:03

Mendax, mich erinnert das Labyrinth - und auch die anderen "kretischen Labyrinthe" die Simo verlinkt hat - an einen Kreis.
Ein Kreis ist ein Symbol der Vollkommenheit. Der Gesamtheit. Der Gesamtheit und Vollkommenheit des Universums (Natur), der Menschheit und des einzelnen Menschen, der aber niemals vollkommen sein kann.

Dein Bild erinnert mich an den dazugehörigen Irrweg eines einzelnen Menschen durch das Leben und durch das Universum. Ein einzelner Mensch sieht immer nur einen kleinen Teil des Ganzen und sehnt sich danach, die Gesamtheit zu verstehen.


- Das Labyrinth in einem Kreis symbolisiert also das menschliche Streben nach Perfektion (Vollkommenheit), nach Harmonie mit seiner Umwelt (Universum) und danach das Unbekannte zu verstehen (Gesamtheit).

- Aber auf eine Weise auch die Unendlichkeit des Lebens, dass sich nicht ausrotten lässt. Menschen gehen, aber das Leben ist ewig.
Ich meine damit das menschliche Leben aber auch das Universum, beinahe also auch ein spirituelles, göttliches Symbol.


Ich war schon als kleines Kind von Labyrinthen fasziniert. Wenn ich eins anstarre, kann ich mich ziemlich schnell drin verlieren. Die haben so etwas beruhigendes und nachdenkliches auf mich. Als gäbe es mir das Gefühl, das Ganze zu überblicken und die vielen unbekannten Dinge die einen beunruhigen wären gar nicht mehr so wichtig.


Vielleicht hilft mein Verständnis euch weiter.

Khan771
Moderator

Männlich Anzahl der Beiträge : 1005
Anmeldedatum : 26.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Das Labyrinth

Beitrag von Khan771 am Fr 24 Mai 2013, 12:38

Doppelpost weil mir noch etwas eingefallen ist.

Zum kretischen Labyrinth habe ich noch eine Deutung. Ich habe mir gerade deine italienische Seite angesehen Mendax.

Ich sehe eine Parallele zu deinem Labyrinth. In der ganzen Welt von Indien bis Afrika und Europa gab es mehrere Götter für Trank, Krieg, Donner, und so weiter. Genau in den Teilen der Welt in der dein Labyrinth größtenteils gefunden wurde.

Die Mythologien in diesen Regionen haben nicht nur viele Ähnlichkeiten sondern sind auch miteinander verwandt.

In Arabien, Indien, Südeuropa ist der spätere Zoroastrismus entstanden, der eine der Grundlagen war für die heutigen Weltreligionen.

Ich bin der Meinung, dass die antiken Vorstellungen die wir vor den heutigen Weltreligionen, vor dem Zoroastrismus und auch vor den alten griechischen, ägyptischen, germanischen und indischen Mythologien hatten, alle miteinander verwandt sind und einen gemeinsamen Ursprung haben.

Vielleicht stammen die Ursprünge sogar noch aus der Zeit der Völkerwanderungen, als der Homo Sapiens aus Afrika ausgewandert ist und sich überall verteilt hat.

So können auch Symbole und Vorstellungen von der frühen Welt umhertransportiert worden sein.


Und warum Ähnlichkeiten zu Mendax Labyrinth?
Die Yggdrasil der Germanen ist wohl der bekannteste Weltenbaum. Er sieht aus wie ein Kreuz. Das Kreuz findet man auch im Labyrinth wieder.
Der Weltenbaum wurde aber oft auch zusammen mit einem Kreis dargestellt.

Das schwarz-weiß-Bild der germanischen "Irminsul" stammt aus einer christlichen Kirche.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Hier ist der klassische Mittsommerbaum, verwandt mit der Irminsul, wie er heute noch in Schweden aufgestellt wird:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

"Weltenbäume" gab es zum Beispiel in Indien, in Germanien aber auch in Südeuropa und dem heutigen Arabien.

Die jüdische Kabbala stammt auch daher und zeigt einen Weltenbaum.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Zitat: "Der Weltenbaum: Die zehn Sephiroth sind die göttlichen Urpotenzen, welche in der Form des kabbalistischen Weltenbaumes alle Ebenen des Seins durchragen. Dieser Weltenbaum mit dem darin verbundenen Menschen stellt den verkörperten Organismus des Universums dar."

Meine Theorie ist, dass das Symbol das du verlinkt hast, in der Antike oder noch sehr viel früher über die damaligen Menschen seinen Weg in die Welt gefunden hat und die Vorstellungen von Weltenbäumen damit verwandt sind, sich damit vermischt haben, oder sogar daraus entstanden sind. So weit mein Brainstorming.

Khan771
Moderator

Männlich Anzahl der Beiträge : 1005
Anmeldedatum : 26.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Das Labyrinth

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten