UFO-Erscheinungen
Bitte melde Dich an, um Zugriff auf weitere Bereiche des Forums zu erhalten!
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten haben. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von den Inhalten aller extern gelinkten Seiten in diesem Forum und machen uns ihre Inhalte nicht zu eigen.
Wir sind dankbar für jeden Hinweis auf inhaltlich bedenkliche Seiten, die mittels Link an ufoerscheinungen.forumieren angebunden sind.
Für Hinweise und Informationen senden Sie uns bitte eine E-Mail an ufoerscheinungen(at)gmail.com


Erneute Behauptung um angeblich toten Bigfoot

Nach unten

Erneute Behauptung um angeblich toten Bigfoot

Beitrag von Gast am Do 07 Feb 2013, 22:51

Hier ein Auszug von dem Bericht auf der Seite: http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de

" Las Vegas (USA) - Wieder einmal wollen Jäger in den USA nicht nur zunächst einen lebenden Bigfoot gefilmt und diesen unmittelbar darauf erschossen haben, sondern auch den toten Körper präsentieren können. Während der Hauptakteur in diesem aktuellen Szenario einen mehr als zweifelhaften Ruf als einstiger Fälscher eines Bigfoot-Leichnams hat, sich seither jedoch zum "seriösen" Bigfoot-Jäger gewandelt haben will, erfährt die Behauptung aktuell jedoch Unterstützung durch einen ausgewiesenen Bigfoot-Skeptikers Unterstützung, der den Bigfoot-Körper selbst in Augenschein genommen haben will.

Der Hintergrund des aktuellen Szenarios ist höchst bizarr und (das gesteht wir gerne ein) hat uns, die Redaktion von "grenzwissenschaft-aktuell.de", bislang eigentlich davon abgehalten über die Behauptung zu berichten. Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen haben wir uns jedoch entschieden, unseren Lesern dieses Szenario nicht vorzuenthalten.

Die Story selbst beginnt vor bald fünf Jahren, als zwei Hobby-Jäger, Rick Dyer und Matt Whiton, erklärt hatten, den Körper eines von ihnen erschossenen Bigfoot in einer Gefriertruhe aufzubewahren. Nachdem auch Fotos des Körpers veröffentlicht wurden, sollte dieser schlussendlich auf einer Pressekonferenz präsentiert werden - was in dieser Form nie geschah. Stattdessen flog der Schwindel auf und der "Bigfoot in a freezer" wurde als ein mit tierischen Innereien, Haaren und einer Rinderzunge ausgestopftes Bigfoot-Kostüm entlarvt (...wir berichteten, s. Links).

Obwohl Rick Dyer fortan erklärte, er wolle sich trotz dieser Farce weiterhin der Suche nach dem legendären nordamerikanischen Waldmenschen Widmen, gilt sein Ruf seither in der Szene der Bigfoot-Enthusiasten und Forscher erwartungsgemäß schlecht bis ruiniert.

Im Spätherbst 2012 tauchte dann - via Youtube - eine Videosequenz auf, über deren Hintergründe zunächst nur wenig bekannt war, die aber offenbar durch das Netzfenster eines Campingzelts heraus gefilmt wurden und einen Bigfoot in Nahaufnahme zeigen sollen, wie dieser sich in Richtung der Kamera kurz umdreht."


Quelle, Video und ganzen Artikel, hier: http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2013/02/erneute-behauptung-um-angeblich-toten.html

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten