UFO-Erscheinungen
Bitte melde Dich an, um Zugriff auf weitere Bereiche des Forums zu erhalten!
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten haben. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von den Inhalten aller extern gelinkten Seiten in diesem Forum und machen uns ihre Inhalte nicht zu eigen.
Wir sind dankbar für jeden Hinweis auf inhaltlich bedenkliche Seiten, die mittels Link an ufoerscheinungen.forumieren angebunden sind.
Für Hinweise und Informationen senden Sie uns bitte eine E-Mail an ufoerscheinungen(at)gmail.com


Mysteriöse Nazca-Geoglyphen: Forscher entdecken bislang unbekanntes Bodenlabyrinth

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Mysteriöse Nazca-Geoglyphen: Forscher entdecken bislang unbekanntes Bodenlabyrinth

Beitrag von Gast am Mi 12 Dez 2012, 20:29

Seit ihrer Entdeckung durch erste Überfliegungen der peruanischen Wüsten Nazca und Palpa in den 1920er Jahren sorgen die sogenannten Nazca-Linien, genauer gesagt gewaltige Scharrbilder im Wüstenboden, für Aufsehen und Rätselraten, sowohl unter Laien, Forschern wie auch Wissenschaftlern. Um die Fragen, was die Bilder bedeuten und woher sie stammen ranken sich somit nicht nur Theorien sondern auch exotische Fantasien und Spekulationen. Eine aktuelle Untersuchung der Geoglyphen durch britische Wissenschaftler auf den Spuren der Forscher-Legende Maria Reiche wirft nun ein neues Licht auf das Nazca-Rätsel und beschrieben zudem erstmals ein bislang unbekanntes Bodenlabyrinth.

Bei dem Fund des Labyrinths, so die Pressemitteilung der University of Leicester, handele es sich um eines der ersten Ergebnisse der umfangreichen Studie durch Professor Clive Ruggles von der University of Leicester's School of Archaeology and Ancient History und Dr. Nicholas Saunders vom Department of Archaeology and Anthropology von der University of Bristol.

Wie die Forscher aktuell im Fachjournal "Antiquity" berichten, sind die Untersuchungen Teil einer fünfjährigen Untersuchung der Geoglyphen durch das Abgehen der Muster am Boden - ganz so also, wie auch schon die Nazca-Pionierin Maria Reiche die Muster einst erkundet hatte. Diese Erfahrung kombinierten die Wissenschaftler mit neuen wissenschaftlichen Daten beispielsweise von Satellitenaufnahmen, digitaler Kartierung, Untersuchungen des Untergrunds auf bzw. in den die gewaltigen Bilder und geometrischen Formen gescharrt wurden und zu lokalen Keramikfunden. Das Ergebnis bezeichnen die Forscher als die "bislang detailreichste Studie" über die Nazca-Linien überhaupt.

Hinweise auf das nun erstmals beschriebene Labyrinth wurden von den Forschern erstmals 1984 entdeckt und nach einer bald 20 jährigen Forschungspause nun vervollständigt werden: "Als ich begann dieses Labyrinth von seiner Mitte aus abzulaufen, hatte ich noch überhaupt keine Vorstellung davon, um was es sich handelt", erinnert sich Ruggles. "Erst nach und nach wurde mir die gewaltige Ausdehnung bewusst und dass dieses Muster zum Abschreiten gedacht war. Wahrscheinlich war ich der erste Mensch nach 1.500 Jahren, der das Muster erkannt und wieder von Anfang bis Ende abgeschritten hatte."

Tatsächlich entziehe sich das Labyrinth in seiner Gesamtausdehnung dem heutigen Betrachter größtenteils - selbst aus der Vogelperspektive. "Erst wenn man es am Boden abschreitet, offenbart sich seine Gesamtlänge von 4,4 Kilometern, auf denen der breite Pfad immer wieder seine Richtung wechselt."

"Das Labyrinth ist in der flachen und an Merkmalen armen Landschaft nahezu vollständig verborgen. Erst wenn man darauf entlang geht, erkennt man den sich vor einem öffnenden und weiterführenden Weg. Aus diesem Grund macht das Muster auch aus der Luft betrachtet zunächst keinen (zusammenhängenden) Sinn."

Laut Ruggles erschuf und nutze das antike Nazca-Volk die Geoglyphen durch eben dieses Ablaufen der Muster am Boden. Somit - so spekuliert das Forscher-Duo - liege die Bedeutung der Bodenmuster vielmehr in deren ursprünglicher Herstellung statt in ihrer darauf folgenden Nutzung.


Blick auf Teile der neuentdeckten Geoglyphe aus der Luft.


Blick entlang des Labyrinths aus der Bodenperspektive.


Grafische Umsetzung der Labyrinthpfade am Boden.


Quelle: http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2012/12/mysteriose-nazca-geoglyphen-forscher.html

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Mysteriöse Nazca-Geoglyphen: Forscher entdecken bislang unbekanntes Bodenlabyrinth

Beitrag von Simo am Mi 12 Dez 2012, 21:56

Ach die liefen da also einfach so zum Spass diese Wege ab?
Ich find das so ziemlich die idiotischste Theorie von allen Theorien zu den Nasca-Linien. Angefangen bei Ufo-Landebahnen über Beschäftigungsprogramme für die einheimische Bevölkerung bis zu der astronomischen Betrachtungsweise der Maria Reiche.
Das ist also die Essenz einer bald zwanzigjährigen Forschungsarbeit? Dass die da alle in Reih und Glied denselben Weg tausend Mal gelaufen sind? Wer zum Teufel kommt nur auf so eine hirnrissige Idee... dieser Ruggels hat wohl nicht alle Latten am Zaun. Wink mit dem Zaunpfa


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Simo
Admin

Männlich Anzahl der Beiträge : 2643
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 50
Ort : Daheim

Nach oben Nach unten

Re: Mysteriöse Nazca-Geoglyphen: Forscher entdecken bislang unbekanntes Bodenlabyrinth

Beitrag von weisnix am Do 13 Dez 2012, 09:39

Ich finde es immer wieder faszinierend, wie sich die einzelnen Forscher eine Linien herauspicken und dann die ultimative Erklärung abgeben. Die restlichen Linien werden ignoriert.

Entweder man betrachtet alle Nazca Linien als Ganzes oder lässt es sein. Die Nazca Linien setzen sich aus einer Unmenge verschiedener Linien zusammen. Während die Glyphen durchaus von den Ureinwohnern produziert wurden, aus welchen Gründen auch immer, trifft dieses auf andere Linien wohl kaum zu.

Es gibt die Figuren (z.B. Austronauta (-14.745221,-75.079762)), die Glyphen (z.b Kolibri (-14.692105,-75.148858) und Affe (-14.706953,-75.138542)), die Trapeze (z.B. (-14.691604,-75.155303), (-14.68654,-75.143888), (-14.817039,-75.024605)) und natürlich die Kilometerlangen geraden Linien (z.B. Anfang (-14.82363,-75.009949), Ende (-14.746762,-75.061775) oder Anfang (-14.742946,-75.064709), Ende (-14.689643,-75.13884)).

Hier noch ein paar Links:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Hier [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] gibt es ein GIS Projekt, in das viele Linien eingetragen sind.


"Journalismus ist, wenn jemand etwas schreibt, das ein anderer nicht gedruckt sehen will. Alles andere ist PR." (George Orwell)
"Wir leben nicht, um zu glauben, sondern um zu lernen" (Dalai Lama)
"Nicht wissen ist nicht schlimm; schlimm ist nur, nicht wissen wollen." (Chinesisches Sprichwort)
"Ich denke, also bin ich gefährlich!"
avatar
weisnix
Moderator

Männlich Anzahl der Beiträge : 5449
Anmeldedatum : 06.11.11
Ort : Remulak

Nach oben Nach unten

Re: Mysteriöse Nazca-Geoglyphen: Forscher entdecken bislang unbekanntes Bodenlabyrinth

Beitrag von Gucki am Fr 14 Dez 2012, 10:54

Hallo Leute,

ich habe irgendwo mal die Theorie gelesen, dass ein Großteil der graden Linien die Spuren von Roboter-Fahrzeugen sein könnten, welche/s von E.T. zur Erforschung der Bodenbeschaffenheit ( Rohstoffsuche ) eingesetzt wurde/n.
Erst viel später wurden dann die Petroglyphen von den Ureinwohnern "hinzugefügt".
Falls ich die Quelle wiederfinde, werde ich den Link nachreichen.

LG
Gucki
avatar
Gucki

Männlich Anzahl der Beiträge : 450
Anmeldedatum : 30.08.12
Alter : 67
Ort : im Norden, am A.... der Welt.

Nach oben Nach unten

Re: Mysteriöse Nazca-Geoglyphen: Forscher entdecken bislang unbekanntes Bodenlabyrinth

Beitrag von weisnix am Fr 14 Dez 2012, 11:35

Unter [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] befindet sich eine Publikation, die sich mit dem Nazca Thema befasst. Unter Punkt 4 sind auch die verschiedensten Theorien über die Linien aufgeführt.

Es sind viele interessante Bilder enthalten. Viel Spaß beim lesen.

Mich würde interessieren, was eine Untersuchung mit dem Bodenradar oder Magnetresonanz ergeben würde,


"Journalismus ist, wenn jemand etwas schreibt, das ein anderer nicht gedruckt sehen will. Alles andere ist PR." (George Orwell)
"Wir leben nicht, um zu glauben, sondern um zu lernen" (Dalai Lama)
"Nicht wissen ist nicht schlimm; schlimm ist nur, nicht wissen wollen." (Chinesisches Sprichwort)
"Ich denke, also bin ich gefährlich!"
avatar
weisnix
Moderator

Männlich Anzahl der Beiträge : 5449
Anmeldedatum : 06.11.11
Ort : Remulak

Nach oben Nach unten

Re: Mysteriöse Nazca-Geoglyphen: Forscher entdecken bislang unbekanntes Bodenlabyrinth

Beitrag von weisnix am Do 20 Dez 2012, 00:36

Es hat mir natürlich keine Ruhe gelassen nicht zu wissen, wo sich diese Bodenzeichnung auf der Nazca Ebene befindet. Ob es Glück oder Können war ist nicht von Belang. Ich hab die Stelle jedenfalls gefunden!
Ich tanze

Gugst Du hier: -14.776628,-75.123259 (Koordinate des Hügels)


"Journalismus ist, wenn jemand etwas schreibt, das ein anderer nicht gedruckt sehen will. Alles andere ist PR." (George Orwell)
"Wir leben nicht, um zu glauben, sondern um zu lernen" (Dalai Lama)
"Nicht wissen ist nicht schlimm; schlimm ist nur, nicht wissen wollen." (Chinesisches Sprichwort)
"Ich denke, also bin ich gefährlich!"
avatar
weisnix
Moderator

Männlich Anzahl der Beiträge : 5449
Anmeldedatum : 06.11.11
Ort : Remulak

Nach oben Nach unten

Re: Mysteriöse Nazca-Geoglyphen: Forscher entdecken bislang unbekanntes Bodenlabyrinth

Beitrag von Baronfks® am Do 20 Dez 2012, 19:43

Simo schrieb:Ach die liefen da also einfach so zum Spass diese Wege ab?
Ich find das so ziemlich die idiotischste Theorie von allen Theorien zu den Nasca-Linien. Angefangen bei Ufo-Landebahnen über Beschäftigungsprogramme für die einheimische Bevölkerung bis zu der astronomischen Betrachtungsweise der Maria Reiche.
Das ist also die Essenz einer bald zwanzigjährigen Forschungsarbeit? Dass die da alle in Reih und Glied denselben Weg tausend Mal gelaufen sind? Wer zum Teufel kommt nur auf so eine hirnrissige Idee... dieser Ruggels hat wohl nicht alle Latten am Zaun. Wink mit dem Zaunpfa


Also ich habe mal gelesen das die Geoglyphen wohl so entstanden da sie wirklich abgelaufen wurden....aber nicht einfach nur aus Langeweile sindern als Teil eines Gebetsrituals.....


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Baronfks®
Admin

Männlich Anzahl der Beiträge : 2889
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 37
Ort : Einen Schritt weiter.....

Nach oben Nach unten

Re: Mysteriöse Nazca-Geoglyphen: Forscher entdecken bislang unbekanntes Bodenlabyrinth

Beitrag von Simo am Do 20 Dez 2012, 20:43

Das mag bei gewissen Strukturen stimmen.
Gibt aber auch viele "Wege", die nur aus der Luft in ihrer Gesamtheit einen Sinn machen. Wenn es denn Gebetsrituale gewesen sein sollen müssten das ja Hunderte wenn nicht Tausende Menschen gewesen sein, die da rumgelatscht sind. Die Wegkanten sind aber sehr randscharf, es gibt keine Aufzeichnungen über diese Prozessionen und jeder logisch denkende Mensch würde es als absolut absurd empfinden, stoisch immer die gleichen Linien ablaufen zu müssen.
Der Sinn und Zweck dieser ganzen Übungen liegt im Verborgenen.
Und es stellt sich zusätzlich noch die Frage, warum diese ganzen Spuren nicht schon längst verwittert, unansehnlich und überwuchert/versandet sind.
Also an Prozessions-Trittspuren glaub ich nicht...


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Simo
Admin

Männlich Anzahl der Beiträge : 2643
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 50
Ort : Daheim

Nach oben Nach unten

Re: Mysteriöse Nazca-Geoglyphen: Forscher entdecken bislang unbekanntes Bodenlabyrinth

Beitrag von private23 am Fr 01 Feb 2013, 21:36

Gucki schrieb:Hallo Leute,

ich habe irgendwo mal die Theorie gelesen, dass ein Großteil der graden Linien die Spuren von Roboter-Fahrzeugen sein könnten, welche/s von E.T. zur Erforschung der Bodenbeschaffenheit ( Rohstoffsuche ) eingesetzt wurde/n.
Erst viel später wurden dann die Petroglyphen von den Ureinwohnern "hinzugefügt".
Falls ich die Quelle wiederfinde, werde ich den Link nachreichen.

LG
Gucki

Falls du noch am suchen bist gucki, brauchst nicht mehr! Da muss man nur ein wenig Däniken lesen...
avatar
private23
Moderator

Männlich Anzahl der Beiträge : 1290
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 36
Ort : bei mia dahoam

Nach oben Nach unten

Re: Mysteriöse Nazca-Geoglyphen: Forscher entdecken bislang unbekanntes Bodenlabyrinth

Beitrag von weisnix am Fr 01 Feb 2013, 22:25

Schau dir mal aus diesem Thread die "Folge 7: Bilder für die Götter" an. Dort erwähnt es der Erich so weit ich mich erinnern kann.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


"Journalismus ist, wenn jemand etwas schreibt, das ein anderer nicht gedruckt sehen will. Alles andere ist PR." (George Orwell)
"Wir leben nicht, um zu glauben, sondern um zu lernen" (Dalai Lama)
"Nicht wissen ist nicht schlimm; schlimm ist nur, nicht wissen wollen." (Chinesisches Sprichwort)
"Ich denke, also bin ich gefährlich!"
avatar
weisnix
Moderator

Männlich Anzahl der Beiträge : 5449
Anmeldedatum : 06.11.11
Ort : Remulak

Nach oben Nach unten

Re: Mysteriöse Nazca-Geoglyphen: Forscher entdecken bislang unbekanntes Bodenlabyrinth

Beitrag von Gast am Fr 01 Feb 2013, 22:26

Ein Link wäre trotzdem nicht schlecht.........

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Mysteriöse Nazca-Geoglyphen: Forscher entdecken bislang unbekanntes Bodenlabyrinth

Beitrag von private23 am Fr 01 Feb 2013, 22:30

Wie gewünscht...

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
private23
Moderator

Männlich Anzahl der Beiträge : 1290
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 36
Ort : bei mia dahoam

Nach oben Nach unten

Re: Mysteriöse Nazca-Geoglyphen: Forscher entdecken bislang unbekanntes Bodenlabyrinth

Beitrag von weisnix am Fr 01 Feb 2013, 22:37

Zitat aus dem obigen Link!
Im Jahre 2007 einigte sich ein internationales Forscherteam zu der Theorie, dass es sich um gigantische Prozessionswege für rituelle Zeremonien handeln müsse.
Lachen
Klingt für mich:
"Wir haben zwar immer noch keine Ahnung, aber wir einigen uns einfach auf diese Theorie damit endlich Ruhe herrscht."


"Journalismus ist, wenn jemand etwas schreibt, das ein anderer nicht gedruckt sehen will. Alles andere ist PR." (George Orwell)
"Wir leben nicht, um zu glauben, sondern um zu lernen" (Dalai Lama)
"Nicht wissen ist nicht schlimm; schlimm ist nur, nicht wissen wollen." (Chinesisches Sprichwort)
"Ich denke, also bin ich gefährlich!"
avatar
weisnix
Moderator

Männlich Anzahl der Beiträge : 5449
Anmeldedatum : 06.11.11
Ort : Remulak

Nach oben Nach unten

Re: Mysteriöse Nazca-Geoglyphen: Forscher entdecken bislang unbekanntes Bodenlabyrinth

Beitrag von private23 am Fr 01 Feb 2013, 22:44

Ja ja Hauptsache die Gewissen sind beruhigt...

Im übrigen, gibts das Buch als Film auf [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
private23
Moderator

Männlich Anzahl der Beiträge : 1290
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 36
Ort : bei mia dahoam

Nach oben Nach unten

Re: Mysteriöse Nazca-Geoglyphen: Forscher entdecken bislang unbekanntes Bodenlabyrinth

Beitrag von Gast am Fr 01 Feb 2013, 22:50

danke blumen

Und @weisnix: Jup Lachen danach klingt das für mich auch........

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Mysteriöse Nazca-Geoglyphen: Forscher entdecken bislang unbekanntes Bodenlabyrinth

Beitrag von Baronfks® am Sa 02 Feb 2013, 08:30

weisnix schrieb:Zitat aus dem obigen Link!
Im Jahre 2007 einigte sich ein internationales Forscherteam zu der Theorie, dass es sich um gigantische Prozessionswege für rituelle Zeremonien handeln müsse.


Davon hab ich auch schon gehört aber es gleich so ab zu stempeln ist dann doch etwas zu einfach....


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Baronfks®
Admin

Männlich Anzahl der Beiträge : 2889
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 37
Ort : Einen Schritt weiter.....

Nach oben Nach unten

Re: Mysteriöse Nazca-Geoglyphen: Forscher entdecken bislang unbekanntes Bodenlabyrinth

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten