UFO-Erscheinungen
Bitte melde Dich an, um Zugriff auf weitere Bereiche des Forums zu erhalten!
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten haben. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von den Inhalten aller extern gelinkten Seiten in diesem Forum und machen uns ihre Inhalte nicht zu eigen.
Wir sind dankbar für jeden Hinweis auf inhaltlich bedenkliche Seiten, die mittels Link an ufoerscheinungen.forumieren angebunden sind.
Für Hinweise und Informationen senden Sie uns bitte eine E-Mail an ufoerscheinungen(at)gmail.com


Die Ley Linien

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Die Ley Linien

Beitrag von Gast am Fr 13 Jul 2012, 12:31

Ley-Linie

Als Ley-Linien (auch Heilige Linien) werden von einigen Schriftstellern die Anordnungen von Landmarken, wie beispielsweise Megalithen, prähistorische Kultstätten und Kirchen bezeichnet.

Sie leiten sich von angeblichen oder tatsächlichen Aufreihungen englischer Ortschaften mit der Endung "-leigh", "-ley" (altenglisch für Lichtung, Rodung) ab. Ihre Existenz wurde zum ersten Mal 1921 von dem britischen Hobby-Archäologen Alfred Watkins vorgeschlagen.

Ihre Erklärungsversuche sind wissenschaftlich umstritten:

Ein Erklärungsversuch lautet, diese Linien wiesen auf ein prähistorisches System der Landesvermessung hin, das auf astronomischen und religiösen Grundlagen beruhe.
Auch gibt es Theorien, die auf angeblichen Kraftfeldern oder Erdstrahlungen beruhen; diese Theorien beinhalten häufig Geomantie, Wasseradern und (außerirdische) Raumschiffe.


Quelle: Wikipedia

Leylinien, Drachenlinien
Leylines (Europe), Dragon Paths (China), Songlines oder Rainbow Serpent Paths (Aboriginal Australia)

Leylinien sind Energiebahnen, die unseren Planeten wie Meridiane umspannen und Städte, Kultplätze und auch alte Kirchen miteinander verbinden. Man darf Leylinien jedoch nicht mit Erdstrahlen verwechseln. Die Energie fließt auf den zumeist gradlinigen Bahnen, aber nicht in einem Raster, wie z.B. die erdumspannenden Hartmann- oder Currygitter, die wie ein Koordinatensytsem auf der Erde liegen.

Eine Leylinie kann mehrere hundert Kilometer lang sein. In der Regel sind diese an der Erdoberfläche liegenden Energiebahnen einen Meter breit und mehrere Meter hoch. Es gibt sehr große Unterschiede in der Intensität der Energiestärke einzelner Leylinien oder an verschiedenen Punkten einer Leylinie oder sogar zu unterschiedlichen Zeiten. Zudem können Leylinien durch den Menschen beinflusst, umgeleitet oder geblockt werden.

Die Energie der Leylinien kann negativ oder positiv sein, weiblich oder männlich (yin oder yang). Wo sich mehrere Leylinien kreuzen oder treffen ist ein Kraftort, ein sogenanntes Leycentre.

Jede Leylinie hat einen Beginn und ein Ende. An dieser Stelle fließt Energie entweder in die Erde oder aus ihr heraus. Diese Stelle wird als magisches Quadrat bezeichnet.

Beispiele solcher Kratftorte sollen die ägyptischen Pyramiden, Stonehenge, die Externsteine oder die Errichtungsorte von megalithischen Bauwerken sein (Hünengräber, Steinkreise, Menhire Definition , ...), sonstige Kultstätten, aber auch Kirchen und Kathedralen (vor dem 14. Jhdt.)

Die Römer sollen ihre langen geraden Straßen entlang von Leylinien gebaut haben. Somit hätten sie auf längeren Märschen noch zusätzlich Energie bekommen.

Auch Handelswege sollen auf Leylinien entstanden sein.


Quelle: http://www.stonepages.de/db/stonepages.php?id=52

Eine Ley Linie soll zum Beispiel auch Stonehenge direkt mit den Externsteinen verbinden Grins


David Wilcock über "Bermuda Dreiecke" und Ley Lines:



Quelle: YouTube

Leider gibt es fast keine Videos auf deutsch über die Ley Linien.....jedenfalls hab' ich da gerade keine gefunden.....falls jemand welche hat: Bitte hier rein posten danke blumen . Hier noch ein paar Links zu Artikeln über Ley Lines:

http://www.horusmedia.de/1999-energienetz/energienetz.php

http://www.pilger-weg.de/pilgergebiete/leylinien/index.html

http://www.erdstrahlen-info.de/kraftlinien-ley-lines.html









Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Die Ley Linien

Beitrag von Selene am Fr 13 Jul 2012, 15:35

wow ... sind die messbar? Woher weiss man von diesen linien??



Lg von
Selene

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Weltraumputze mit PUR CD und Kühlschrank Magneten!
avatar
Selene
Moderator

Weiblich Anzahl der Beiträge : 2518
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 42
Ort : Cydonia, Mars

Nach oben Nach unten

Re: Die Ley Linien

Beitrag von Gast am Fr 13 Jul 2012, 16:59

Ja die sind Messbar . Hier noch ein weiterer Auszug aus dem Artikel auf der Seite: http://www.stonepages.de

"Der Engländer Alfred Watkins untersuchte Anfang des 20. Jahrhunderts die Leylinien ( The Classic Book on Ley Lines - The Old Straight Track interner Link ). An Kultplätzen und alten Kirchen (meist bei den Altären) sollen Einstrahlungspunkte des Kosmos sein. Hier sind Orte der Kraft und Kraftlinien an denen man sich mit Lebensenergie aufladen kann.

Wenn man solche Orte besucht kann man diese feinstofflichen Energien mittels einer Wünschelrute erfassen. Auf einer Landkarte kann man diese Orte durch gerade Linien miteinander verbinden - Leylinien. Jedoch können die Leylinien durch menschliche Einflüsse, z.B. große Betonbauten, unterbrochen werden. Die Leylinien tragen viel Lebensenergie in sich, dort wo sie fließt, werden die Menschen inspiriert, das Wachstum von Flora und Fauna gefördert. Insbesondere Steinsetzungen können dies unterstützen."


Manche Chinesen behaupten sogar sie können diese Linien sogar mit ihren Augen sehen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Die Ley Linien

Beitrag von weisnix am Fr 13 Jul 2012, 18:00

Hier hab ich einen Beitrag von dem Herrn von Däniken aus seiner TV-Serie "Auf den Spuren der All-Mächtigen".

Es handelt sich um den Teil "Heilige Linien"



Zuletzt von weisnix am Di 15 Jan 2013, 10:27 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Neuer Video-Link)


"Journalismus ist, wenn jemand etwas schreibt, das ein anderer nicht gedruckt sehen will. Alles andere ist PR." (George Orwell)
"Wir leben nicht, um zu glauben, sondern um zu lernen" (Dalai Lama)
"Nicht wissen ist nicht schlimm; schlimm ist nur, nicht wissen wollen." (Chinesisches Sprichwort)
"Ich denke, also bin ich gefährlich!"
avatar
weisnix
Moderator

Männlich Anzahl der Beiträge : 5399
Anmeldedatum : 06.11.11
Ort : Remulak

Nach oben Nach unten

Re: Die Ley Linien

Beitrag von Gast am Fr 13 Jul 2012, 18:36

danke blumen weisnix

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Die Ley Linien

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten