UFO-Erscheinungen
Bitte melde Dich an, um Zugriff auf weitere Bereiche des Forums zu erhalten!
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten haben. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von den Inhalten aller extern gelinkten Seiten in diesem Forum und machen uns ihre Inhalte nicht zu eigen.
Wir sind dankbar für jeden Hinweis auf inhaltlich bedenkliche Seiten, die mittels Link an ufoerscheinungen.forumieren angebunden sind.
Für Hinweise und Informationen senden Sie uns bitte eine E-Mail an ufoerscheinungen(at)gmail.com


Astronomen entdecken Galaxie, die es eigentlich nicht geben dürfte

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Astronomen entdecken Galaxie, die es eigentlich nicht geben dürfte

Beitrag von Gast am Di 03 Jul 2012, 15:35

Ja ja......demnächst werden die bestimmt noch viel mehr entdecken was es laut den "tollen" Astronomen und Wissenschaftlern von der NASA eigentlich nicht geben dürfte.......

Auszug von dem Artikel auf: http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de


"Pasadena (USA) - Die Entdeckung eins Lichtbogens hinter einer der ältesten Galaxienhaufen des bekannten Universums, stellt Astronomen und bisherige Vorstellungen von der Entstehung und des Alters des Universums in Frage - schließlich dürfte nach bisherigen Wissen weder Bogen noch Galaxienhaufen in seiner jetzt beobachteten Form nicht existieren.

"Sehen heißt glauben - es sei denn, man glaubt nicht, was man da sieht", mit diesem Worten kommentieren selbst die Astronomen um Anthony Gonzalez von der University of Florida in Gainesville und vom Jet Propulsion Laboratory (JPL) der NASA die Entdeckung des Lichtbogens auf neuen Aufnahmen des Weltraumteleskops "Hubble" die eigentlich "nur" den gewaltigen Galaxienhaufen "IDCS J1426.5+3508" in 10 Milliarden Lichtjahren Entfernung ablichten sollte.

Bei einer solchen Entfernung zeigt das jetzige Hubble-Foto den Galaxienhaufen also zu einer Zeit, als das Universum erst etwa ein Viertel seines heutigen Alters von 13,7 Milliarden Jahren erreicht hatte. Bei dem gewaltigen Bogen selbst handelt es sich wahrscheinlich um das Erscheinungsbild einer noch weiter entfernten Galaxie, die durch die Schwerkraft des Galaxienhaufens, der somit als sogenannte Gravitationslinse wirkt, verzerrt bzw. verbogen wird. Hierbei handelt es sich um eine Ablenkung von Licht durch schwere Massen wie etwa Galaxien, wodurch das Licht von perspektivisch hinter diesen Massen liegenden Galaxien durch deren gewaltige Schwerkraft so umgelenkt wird, dass sie etwa als ringförmige Strukturen (sog. Einsteinringe) um die als Gravitationslinse wirkende Galaxie wahrgenommen werden können."


weiterlesen, hier:
http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2012/07/astronomen-entdecken-galaxie-die-es.html

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Astronomen entdecken Galaxie, die es eigentlich nicht geben dürfte

Beitrag von Baronfks® am Sa 07 Jul 2012, 08:06

Ich hab davon auch schon vor ein paar Tagen gehört nur verstehe ich nicht so ganz warum nun genau es diese Gallaxie nicht geben sollte??? Astronom nachdenklich


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Baronfks®
Admin

Männlich Anzahl der Beiträge : 2892
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 37
Ort : Einen Schritt weiter.....

Nach oben Nach unten

Re: Astronomen entdecken Galaxie, die es eigentlich nicht geben dürfte

Beitrag von Gast am Sa 07 Jul 2012, 10:54

Na weil sie dann wieder zugeben müßten das das Universum doch anders enstanden ist als sie bislang behaupten.....wie immer.....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Astronomen entdecken Galaxie, die es eigentlich nicht geben dürfte

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten