UFO-Erscheinungen
Bitte melde Dich an, um Zugriff auf weitere Bereiche des Forums zu erhalten!
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten haben. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von den Inhalten aller extern gelinkten Seiten in diesem Forum und machen uns ihre Inhalte nicht zu eigen.
Wir sind dankbar für jeden Hinweis auf inhaltlich bedenkliche Seiten, die mittels Link an ufoerscheinungen.forumieren angebunden sind.
Für Hinweise und Informationen senden Sie uns bitte eine E-Mail an ufoerscheinungen(at)gmail.com


Polsprung

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Polsprung

Beitrag von Luke am Di 15 Mai 2012, 19:07

Hier einmal ein Video über das Thema Polsprung .

Magnetischer Wechsel: Die Pole spielen verrückt

Das Magnetfeld der Erde scheint sich abzuschwächen. Die Dokumentation sucht nach den Gründen für den Rückgang der magnetischen Kräfte und veranschaulicht gleichzeitig die Folgen, die diese Entwicklung haben könnte. Es steht ein magnetischer Polwechsel bevor!


Quelle: YouTube / ARTE von UNDbewegung [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Ich glaube schon lange nicht mehr an Ufo’s
Weil ich weiß dass es Ufos gibt!  
avatar
Luke
Admin

Männlich Anzahl der Beiträge : 5315
Anmeldedatum : 19.12.10
Alter : 59

http://www.youtube.com/user/Justicetull

Nach oben Nach unten

Re: Polsprung

Beitrag von Lichtluder am Mi 16 Mai 2012, 14:48

Jap alleine der magnetische Südpol ist in den letzten 20 Jahren enorm gewandert (hunderte Kilometer).
avatar
Lichtluder

Weiblich Anzahl der Beiträge : 75
Anmeldedatum : 12.05.12

http://sliver.phpbb8.de

Nach oben Nach unten

Re: Polsprung

Beitrag von Selene am Do 17 Mai 2012, 11:10

Der magnetische Pol wandert ständig.

Der arktische Magnetpol wandert täglich , je nach Sonnenaktivität, gute 80 km auf einer elliptischen Bahn um seine mittlere Position.


Der arktische Magnetpol ist also nicht ortsfest, sondern er verlagert sich ständig nach einem mehrschichtigen Muster:

Von Jahr zu Jahr verlagert sich der Magnetpol in einer grob vorhersagbaren Art. Derzeit wandert er jährlich um etwa 40 Kilometer nordwestwärts und hat die kanadischen Inseln im Nordpolarmeer verlassen. Betrag und Richtung der jährlichen Verlagerung sind aber nicht langfristig konstant. Bei konstanter Geschwindigkeit würde er in etwa 50 Jahren Sibirien erreichen, allerdings haben Messungen ergeben, dass sich die Wanderung zurzeit beschleunigt.

Eine kurzzeitige Verlagerung des Magnetpols kann es bei Störungen des Erdmagnetfeldes geben. Der Magnetpol weicht dann – solange die Störung dauert – um bis zu 50 km von seiner mittleren Position ab.

Im Lauf der Erdgeschichte hat sich das Magnetfeld der Erde mehrmals umgepolt. Diese Umpolungen konnten durch die Ausrichtung von Eisenablagerungen in Sedimenten verschiedener Tiefen nachgewiesen werden. Einige Wissenschaftler sehen in der oben genannten Beschleunigung der jährlichen Verlagerung einen Hinweis auf die (auf einer langen Zeitskala) bevorstehende Umpolung der Erde.



Lg von
Selene

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Weltraumputze mit PUR CD und Kühlschrank Magneten!
avatar
Selene
Moderator

Weiblich Anzahl der Beiträge : 2518
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 42
Ort : Cydonia, Mars

Nach oben Nach unten

Re: Polsprung

Beitrag von Gast am So 19 Aug 2012, 12:25

Sooooo....ich hab' hier mal die Seite wiedergefunden die eine Karte von Deutschland beinhaltet wie es am Tag des Polsprungs aussehen soll und 2 Jahre danach (einfach weiter runterscrollen).........

http://www.zetatalk.com/german/polsprung.html

Also Blacky und ich wohnen am Tag des Polsprungs noch knapp im sicherem Gebiet....nur 2 Jahre danach kommt uns das Wasser ziemlich nah.....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Polsprung

Beitrag von weisnix am Mo 20 Aug 2012, 07:14

Die Zetas sind ein lustiger Verein. Die schreiben wie die Weltmeister nur das unterlegen ihrer Behauptungen mit Fakten oder belastbaren Theorien klappt nicht so richtig.

Frage: Warum sollte ein Polsprung (Kippen des Magnetfeldes) eine Polschmelze auslösen??? Die Lage der Kontinente verändert sich nicht. Gut, das sind ja wieder Fakten. Die mögen die Zetas ja nicht.

Sollte der andere Polspung gemeint sein, Dann braucht sich die Menschheit sowieso keine Gedanken mehr über die Zukunft zu machen. Die freiwerdenden Kräfte haben dann Auswirkungen wie im Film "2012". Dann ist sowieso nur noch wichtig, ein bisschen brauchbares Genmaterial zu retten um einen neuen "Adam" und eine neue "Eva" an den Start zu bringen.


"Journalismus ist, wenn jemand etwas schreibt, das ein anderer nicht gedruckt sehen will. Alles andere ist PR." (George Orwell)
"Wir leben nicht, um zu glauben, sondern um zu lernen" (Dalai Lama)
"Nicht wissen ist nicht schlimm; schlimm ist nur, nicht wissen wollen." (Chinesisches Sprichwort)
"Ich denke, also bin ich gefährlich!"
avatar
weisnix
Moderator

Männlich Anzahl der Beiträge : 5399
Anmeldedatum : 06.11.11
Ort : Remulak

Nach oben Nach unten

Re: Polsprung

Beitrag von Selene am Mo 20 Aug 2012, 20:12

so ne karte hatte ich schonmal,hatte aber was mit 2012 zu tun
Ich glaube kaum, das man das so genau vorhersagen kann, vorallem weil die folgen gar nicht wirklich klar sind..
Zudem..ich erleb den sprung eh nicht..

für den fall das doch..na dann schwimm ich halt zu slippi und blacky..

Mit meinem knallroten gummiboot



Lg von
Selene

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Weltraumputze mit PUR CD und Kühlschrank Magneten!
avatar
Selene
Moderator

Weiblich Anzahl der Beiträge : 2518
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 42
Ort : Cydonia, Mars

Nach oben Nach unten

Re: Polsprung

Beitrag von Gast am Mo 20 Aug 2012, 21:28

Ok, Selene. Sollte es soweit kommen werden wir dann einen Leuchtturm zur Orientierung aufstellen. Grins

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Polsprung

Beitrag von Selene am Di 21 Aug 2012, 10:35

ich bitte darum, bei meinem nicht vorhandenen Orientierungssinn ist das ne sehr gute Idee.

Ich glaube übrigens ehr an einen Polsprung als an irgendwelche Schauermärchen zum 21.12.12...

evtl ist das aber auch das Datum an dem der Polsprung offiziell wird ...



Lg von
Selene

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Weltraumputze mit PUR CD und Kühlschrank Magneten!
avatar
Selene
Moderator

Weiblich Anzahl der Beiträge : 2518
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 42
Ort : Cydonia, Mars

Nach oben Nach unten

Re: Polsprung

Beitrag von Selene am Sa 24 Nov 2012, 00:38

Ich habe hier noch einen ganz interessanten und zusammenfassenden Link gefunden, zu lang und zu bebildert um das hier reinzusetzen.

Ich find den aber recht gut und erklärend, lest am besten selber

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]



Lg von
Selene

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Weltraumputze mit PUR CD und Kühlschrank Magneten!
avatar
Selene
Moderator

Weiblich Anzahl der Beiträge : 2518
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 42
Ort : Cydonia, Mars

Nach oben Nach unten

Re: Polsprung

Beitrag von aaljager am Sa 26 Jan 2013, 21:34

Ja das hat Seti wirklich gut gemacht und wie sich inzwischen zeigte ist auch ein schneller Polsprung möglich, wobei die Gefahren für das Leben selber etwas höher zu sein scheinen, wie bei dem sog. langsamen Wechsel.
Ich selber sehe nicht so sehr im eigentlichem Polwechsel eine Gefahr, sondern in der Zeit davor. Wenn die Pole schwächer werden und dabei die Felder instabil werden und schwanken. Diese Theorie gibt es schon relativ lange, wird allerdings eher weniger Publik gemacht, viele wie anderen (ich vermute weil niemanden der sich mit dem Thema beschäftigt, gefällt welche Auswirkungen solche Effekte für die Menschheit und das Leben selber auf der Erde haben könnten).
Magnetische Fluktuationen sind auf der Erde gar nicht so selten und spielen bei vielen Dingen in der Natur eine mehr oder weniger starke Rolle. Aber bei den Fluktuationen vor einem Polwechsel sind sehr viel grössere Effekte zu beobachten, dabei kann es zu lokalen Einbrüchen kommen, so das Solarwinde ohne jeden Schutz auf die Erde treffen. So ähnlich wie bei den Erscheinungen, wie in Kanada vor kurzem wo durch Sonnenwinde für kurze Zeit ein totaler Stromausfall ausgelöst wurde. Nur im Falle einer starken Fluktuation wäre der Effekt um vieles grösser. Die Folgen für Uns wären massive Stromausfälle über längere Zeit und durch die Strahlung ein deutlicher Anstieg an Mutationen im Zellgewebe von Menschen, Tieren und Pflanzen.

aaljager

Männlich Anzahl der Beiträge : 570
Anmeldedatum : 22.01.13
Alter : 53

Nach oben Nach unten

Re: Polsprung

Beitrag von SilenceDragon am Sa 02 Feb 2013, 12:19

Wenn ihr einen Kompass habt schaut selbst nach ob sich die Pole verschieben .
Es geht ganz einfach einen festen Punkt markieren ,der am Tag der Messung nach Norden zeigt auf Fentserbank z.B ein wenig warten 1-2 Tage und den Kompass wieder an der Stelle auf Norden richten und schauen ob sie der Pol verschoben hat .
Viel Spass beim Probieren .
avatar
SilenceDragon

Männlich Anzahl der Beiträge : 562
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 106
Ort : Universum

Nach oben Nach unten

Re: Polsprung

Beitrag von aaljager am Sa 02 Feb 2013, 15:52

SilenceDragon schrieb:Wenn ihr einen Kompass habt schaut selbst nach ob sich die Pole verschieben .
Es geht ganz einfach einen festen Punkt markieren ,der am Tag der Messung nach Norden zeigt auf Fentserbank z.B ein wenig warten 1-2 Tage und den Kompass wieder an der Stelle auf Norden richten und schauen ob sie der Pol verschoben hat .
Viel Spass beim Probieren .

Hmm gute Idee aber keine Sorge habe sowas selbst schon probiert (arbeite ja nur seid über 40 Jahren mit Karte und Kompass). Okay die Deklination ist leicht verschoben aber Sorgen würde ich mir darüber def. nicht machen, dies kann aufgrund vieler Effekte sein (eine Möglichkeit wäre z.B. Strahlung der WLan-Anlage sein, welche sich quasi in Sichtweite von mir befindet).

aaljager

Männlich Anzahl der Beiträge : 570
Anmeldedatum : 22.01.13
Alter : 53

Nach oben Nach unten

Re: Polsprung

Beitrag von weisnix am Sa 02 Feb 2013, 16:53

Die Magnetischen Pole haben sich in den letzten 40 Jahren merklich verschoben. Je nach Position auf dem Globus erkennt man die Abweichung auf dem Kompass. Für die Seefahrt gibt es deshalb Ausgleichstabellen. Durch GPS sind diese nicht mehr so wichtig. Vom Entsorgen rate ich aber ab. Der Sonnensturm, der die Satelliten grillt, kommt bestimmt.

Bei Wikipedia befindet sich eine Karte mit der Polbewegung.
Link -> Karte


"Journalismus ist, wenn jemand etwas schreibt, das ein anderer nicht gedruckt sehen will. Alles andere ist PR." (George Orwell)
"Wir leben nicht, um zu glauben, sondern um zu lernen" (Dalai Lama)
"Nicht wissen ist nicht schlimm; schlimm ist nur, nicht wissen wollen." (Chinesisches Sprichwort)
"Ich denke, also bin ich gefährlich!"
avatar
weisnix
Moderator

Männlich Anzahl der Beiträge : 5399
Anmeldedatum : 06.11.11
Ort : Remulak

Nach oben Nach unten

Re: Polsprung

Beitrag von private23 am Sa 02 Feb 2013, 16:59

Hi aaljager,

W-lan? Da wirst keinen Effekt merken, da bei der Frequenz wo w-lan arbeitet, der Kompass nicht wirklich drauf reagiert... das ist ja wie äpfel und Birnen zu vergleichen....

Wieviel A/m produziert bei dir das w-lan, dass es bei einer Frequenz von ca. 2,5 GHz deinen Kompass beeinflusst? Musst ja nen Strahler haben....
avatar
private23
Moderator

Männlich Anzahl der Beiträge : 1290
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 36
Ort : bei mia dahoam

Nach oben Nach unten

Re: Polsprung

Beitrag von Selene am Sa 02 Feb 2013, 19:01

Soweit ich mich erinnere wandern die magnetischen Pole doch eh ohne unterlass !?!
Ich meine das muss so sein..



Lg von
Selene

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Weltraumputze mit PUR CD und Kühlschrank Magneten!
avatar
Selene
Moderator

Weiblich Anzahl der Beiträge : 2518
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 42
Ort : Cydonia, Mars

Nach oben Nach unten

Re: Polsprung

Beitrag von Luke am Mo 10 Nov 2014, 17:28

Um mal wieder das Thema Polsrung aufzugreifen.
Droht der Erde eine Umpolung innerhalb von 100 Jahren?
Eine Untersuchung der Universität Berkeley hat nachweisen können, dass sich das Magnetfeld der Erde viel schneller als bisher angenommen umdrehen kann. Nord- und Südpol könnten ihre Positionen in weniger als einem Jahrhundert vertauschen, was einige Gefahren für die Menschheit beinhaltet.
Das Magnetfeld der Erde bleibt bis zu einer Millionen Jahre gleich stark, aber gelegentlich schwächt es sich ab und ändert seine Richtung. Bisher dachten Wissenschaftler, dass dieser Prozess tausende Jahre dauert.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nun haben jedoch Wissenschaftler der kalifornischen Universität Berkeley entdeckt, dass die letzte Umpolung, vor zirka 786.000 Jahren, sehr schnell stattfand – ungefähr während eines Menschenlebens.
Eine internationale Studie unter der Leitung von amerikanischen Wissenschaftlern, untersuchte Sedimentschichten von magnetisch sensiblen Mineralien eines alten Sees im Sulmona-Becken, östlich von Rom, nicht weit der vom Erdbeben im Jahre 2010 zerstörten Stadt L’Aquila. Die magnetisch sensiblen Sedimente haben Spuren der Feldlinien des Erdmagneten quasi „eingefroren“, und zeigen so dessen frühere Ausrichtung.
Klick hier zum Bericht.
Quelle: RT




[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Ich glaube schon lange nicht mehr an Ufo’s
Weil ich weiß dass es Ufos gibt!  
avatar
Luke
Admin

Männlich Anzahl der Beiträge : 5315
Anmeldedatum : 19.12.10
Alter : 59

http://www.youtube.com/user/Justicetull

Nach oben Nach unten

Re: Polsprung

Beitrag von private23 am Mo 10 Nov 2014, 18:12

Dieses Thema ist schon sehr interessant und die Auswirkungen könnten heftig sein.... egal welchen polsprung man in Betracht zieht.... hier noch ein interessanter Artikel über den van Allen Gürtel

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Quelle: SPON
avatar
private23
Moderator

Männlich Anzahl der Beiträge : 1290
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 36
Ort : bei mia dahoam

Nach oben Nach unten

Re: Polsprung

Beitrag von aaljager am Mo 10 Nov 2014, 19:24

@Luke, leider deuten derzeit fast alle Daten daraufhin daß die Erde sich kurz vor einem erneutem Polsprung befindet. Bisher gingen die meisten von einem langsam ablaufendem Ereigniss aus, ein Paar Forscher jedoch waren alleine über die Danten der letzten Polsprünge ins Grübeln gekommen. Dort ist zu erkennen die Zyklen verdichten sich, d.h. die Pole kehren sich in immer kürzeren Abständen um und diverse Prüfungen im erstarrtem Magma bei verschiedenen Vulkanen zeigten Abweichungen von der allgemein gültigen Theorie. Bisher wurden solche Daten weil nicht eindeutig als Ausnamen oder Ausreisser angesehen, nun dürfte man diese Daten wohl doch genauer Prüfen müssen Mit den neuen Daten ist nun soviel Brisanz in das Thema gekommen, daß viele nun davon ausgehen müssen die langsamen Sprünge seien nur in der Frühzeit der Erde die Regel gewesen, wärend in der heutigen Zeit eher die kurzen Zeitspannen dominieren. Wenn nun ein solcher Polsprung mit kurzer Dauer und einer Achsenverlagerung zugleich abläuft, dann könnte die Erde in ein Klimachaos stürzen, welches für das Leben quasi den totalen Exitus bedeuten würde.
@Privat23 ein Interessanter Effekt der da vor kurzem Beobachtet wurde, ein 3.ter Ring zwischen den bekannten relativ Stationären Systemen. Nun sind diverse Forscher dabei die Möglichkeit weiterer Konfigurationen zu prüfen, denn schon Anfang des 19ten Jhd. wurde mathematisch belegt, daß die Van Allan Grürtel weit mehr Variationen einnehmen könnten als die damals Bekannten.
Nun die grosse Frage, welche sich viele Forscher stellen, welchen Einfluss auf die Erde und das gesammte Ökosystem Erde solche Variationen haben könnten?

aaljager

Männlich Anzahl der Beiträge : 570
Anmeldedatum : 22.01.13
Alter : 53

Nach oben Nach unten

Re: Polsprung

Beitrag von weisnix am Mo 10 Nov 2014, 22:13

Das Thema scheint ja Akut zu werden. Wie beim Klimawandel werden sich die Regierungen zu keinen Aktionen hinreisen lassen.

Sehr wichtig wäre die Absicherung der Stomversorgungen und der Kommunikationsysteme. Da diese am anfälligsten durch die Sonnenpartikel sind.

"Es gibt viel zu tun, sitzen wir es aus!"


"Journalismus ist, wenn jemand etwas schreibt, das ein anderer nicht gedruckt sehen will. Alles andere ist PR." (George Orwell)
"Wir leben nicht, um zu glauben, sondern um zu lernen" (Dalai Lama)
"Nicht wissen ist nicht schlimm; schlimm ist nur, nicht wissen wollen." (Chinesisches Sprichwort)
"Ich denke, also bin ich gefährlich!"
avatar
weisnix
Moderator

Männlich Anzahl der Beiträge : 5399
Anmeldedatum : 06.11.11
Ort : Remulak

Nach oben Nach unten

Re: Polsprung

Beitrag von Khan771 am Sa 22 Nov 2014, 20:32

Du hast ja schon vorgesorgt mit deiner heimischen Solarstromversorgung ;)

Khan771
Moderator

Männlich Anzahl der Beiträge : 1005
Anmeldedatum : 26.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Polsprung

Beitrag von Luke am So 23 Nov 2014, 20:10

Khan771 schrieb:Du hast ja schon vorgesorgt mit deiner heimischen Solarstromversorgung ;)
Die jedoch auch elektronische Bauteile hat die abgeschirmt werden sollten um keinen Schaden zu nehmen.
Ich lasse mich überraschen. Zu einer Vorwarnzeit wird es wohl nicht kommen. Deshalb sollte man vielleicht schon einmal beginnen im Haus relevante Teile abzuschirmen.
Wer die Kohle hat schirmt gleich das ganze Haus im Stück ab. Dann ist man auf der sicheren Seite.
Wer weiß wie die Kosmische - Strahlung auf den Menschen wirkt falls sie während des Polsprungs nicht oder nur teilweise gefiltert wird.
Also ,ich weiß es nicht.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Ich glaube schon lange nicht mehr an Ufo’s
Weil ich weiß dass es Ufos gibt!  
avatar
Luke
Admin

Männlich Anzahl der Beiträge : 5315
Anmeldedatum : 19.12.10
Alter : 59

http://www.youtube.com/user/Justicetull

Nach oben Nach unten

Re: Polsprung

Beitrag von weisnix am So 23 Nov 2014, 20:34

@Luke
Kosmische Strahlung ist gut für die Evolution. Dann wird endlich Real worin die Genetiker versagt haben. Z.B. einen dritter Arm, der einem das Arbeiten erleichtert. X-Men lässt grüssen.

Ist aber auf jedenfalls viel Glücksspiel dabei. Das kennen wir ja zur Genüge. Die Krone kann natürlich auch den Kopf(?) wechseln.


"Journalismus ist, wenn jemand etwas schreibt, das ein anderer nicht gedruckt sehen will. Alles andere ist PR." (George Orwell)
"Wir leben nicht, um zu glauben, sondern um zu lernen" (Dalai Lama)
"Nicht wissen ist nicht schlimm; schlimm ist nur, nicht wissen wollen." (Chinesisches Sprichwort)
"Ich denke, also bin ich gefährlich!"
avatar
weisnix
Moderator

Männlich Anzahl der Beiträge : 5399
Anmeldedatum : 06.11.11
Ort : Remulak

Nach oben Nach unten

Re: Polsprung

Beitrag von Khan771 am So 23 Nov 2014, 21:49

Also schon mal die Aluhüte bereithalten.

Khan771
Moderator

Männlich Anzahl der Beiträge : 1005
Anmeldedatum : 26.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Polsprung

Beitrag von weisnix am Mo 24 Nov 2014, 12:34

Ein Aluhut wird da nicht viel nützen. Da wirst Du dich schon komplett in Alufolie packen müssen. *notizaluaktienordern*


"Journalismus ist, wenn jemand etwas schreibt, das ein anderer nicht gedruckt sehen will. Alles andere ist PR." (George Orwell)
"Wir leben nicht, um zu glauben, sondern um zu lernen" (Dalai Lama)
"Nicht wissen ist nicht schlimm; schlimm ist nur, nicht wissen wollen." (Chinesisches Sprichwort)
"Ich denke, also bin ich gefährlich!"
avatar
weisnix
Moderator

Männlich Anzahl der Beiträge : 5399
Anmeldedatum : 06.11.11
Ort : Remulak

Nach oben Nach unten

Re: Polsprung

Beitrag von weisnix am Fr 17 Feb 2017, 19:26

scinexx schrieb:Historische Relikte belegen starke Schwankungen schon vor knapp 3.000 Jahren

Entwarnung? Die derzeitige Abschwächung des Erdmagnetfelds kündigt möglicherweise doch keine drohende Polumkehr an. Denn historische Relikte belegen, dass vor knapp 3.000 Jahren die Magnetstärke sogar noch schneller absank, ohne dass ein Polwechsel eintrat. Generell durchlebte die Erde damals eine Phase starker lokaler Magnetfeldschwankungen, wie die Forscher berichten. Selbst stärkere Veränderungen der Feldstärke könnten demnach durchaus normal sein. – und kein drohendes Vorzeichen.

Magnetfeld: Vorerst doch keine Umpolung?
Quelle: scinexx


"Journalismus ist, wenn jemand etwas schreibt, das ein anderer nicht gedruckt sehen will. Alles andere ist PR." (George Orwell)
"Wir leben nicht, um zu glauben, sondern um zu lernen" (Dalai Lama)
"Nicht wissen ist nicht schlimm; schlimm ist nur, nicht wissen wollen." (Chinesisches Sprichwort)
"Ich denke, also bin ich gefährlich!"
avatar
weisnix
Moderator

Männlich Anzahl der Beiträge : 5399
Anmeldedatum : 06.11.11
Ort : Remulak

Nach oben Nach unten

Re: Polsprung

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten